Rundfunkjahr 1978

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄1974197519761977Rundfunkjahr 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 |  | ►►
Weitere Ereignisse

1978: Betamax kommt in Westdeutschland auf den Markt

Allgemein[Bearbeiten]

  • In Westdeutschland werden die ersten Betamaxrekorder für Endverbraucher verkauft. Die Kassetten des von Sony entwickelten Videosystems sind deutlich kleiner als das schon auf deutschen Markt befindliche VHS-System der japanischen JVC. Außerdem bieten sie eine deutlich bessere Bildqualität als VHS, haben aber zunächst wesentlich kürzere Spielzeiten. Der Sony SL-8000, der erste in Deutschland erhältliche Betamaxrekorder wiegt fast 20 Kilo, verfügt zwar weder über Bildsuchlauf, noch Standbildfunktion, aber über ein analoges Bandzählwerk.[1]
  • Silvio Berlusconi erwirbt den 1972 gegründeten lokalen Privatsender Telemilano und verlagert somit seine geschäftlichen Tätigkeiten zunehmend vom Immobilien- in das Mediengeschäft.
  • 14. Februar – Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass Werbung für politische Parteien in den elektronischen Medien zwar die Verfassung verletzen, nicht aber das Strafrecht tangieren dürfe.
  • September – In Deutschland erscheint die erste Ausgabe des Computermagazins Chip.
  • 28. September – In Wien wählt das ORF-Kuratorium Gerd Bacher zum Nachfolger von Otto Oberhammer als ORF-Generalintendaten. In einer Pressekonferenz am Tag nach seiner Wahl erklärt Bacher, er wolle den ORF für die kommende Konkurrenz der „neuen Medien wie Heimelektronik, Kabel und Satellit“ vorbereiten.
  • 4. Oktober – Die erste Ausgabe der populärwissenschaftlichen Zeitschrift P.M. (Peter Moosleitners interessantes Magazin) erscheint.

Hörfunk[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

1978: Deutschsprachiger Serienstart von Starsky & Hutch

Geboren[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

  • 22. Juni – Heinz-Günter Stamm, deutscher Schauspieler, Hörspiel- und Theaterregisseur stirbt 70-jährig in München.
  • 11. August – Heinz Lanker, deutscher Schauspieler, stirbt 62-jährig in Hamburg. Er war vor allem durch die zahlreichen Fernsehübertragungen aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater bekannt.
  • 21. September – Peter Vogel, deutscher Schauspieler (erster Darsteller der Figur des Major Adolf Kottan in Kottan ermittelt) stirbt 41-jährig in Wien.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Der Sony SL-8000“, Betamax-video.de, abgerufen am 22. März 2009.
  2. „Unser Hörfunktip“, Arbeiter-Zeitung, 12. Juli 1978, abgerufen am 22. März 2009
  3. Proletenpassion: Als die Arbeiter Paris hatten Arbeiter-Zeitung, 30. April 1978, abgerufen am 14. Februar 2010