Rune Glifberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rune Glifberg 2006 beim Quicksilver Bowlriders in Malmö, Schweden

Rune Glifberg (* 7. Oktober 1974 in Kopenhagen) ist ein dänischer Skateboarder.

Werdegang[Bearbeiten]

Glifberg begann mit elf Jahren Skateboard zu fahren, als ein Freund ihm eines schenkte. In den frühen 1990er-Jahren schloß er sich dem Team von Flip Skateboards an und verließ wenig später zusammen mit Tom Penny, Geoff Rowley und Andy Scott Europa, um in die Vereinigten Staaten zu ziehen. Ihm gelang der Anschluß an die dortige Profi-Szene, und er wurde zu einem anerkannten Vert-Skater. Glifberg ist zudem ein spielbarer Charakter in der Videospielreihe Tony Hawk’s Skateboarding.

Wettbewerbserfolge[Bearbeiten]

  • 1996: 1. Platz beim Slam City Jam: Kategorie Vert
  • 1998: 1. Platz beim Slam City Jam: Kategorie Vert
  • 2002: 3. Platz bei den X Games: Kategorie Vert-Doppel (mit Mike Crum)
  • 2002: 1. Platz bei den Scandinavian Open: Kategorie Vert
  • 2003: 3. Platz bei den X Games: Kategorie Vert
  • 2003: 2. Platz bei den X Games: Kategorie Vert-Doppel
  • 2003: 1. Platz bei den Scandinavian Open: Kategorie Vert
  • 2003: 1. Platz beim European Open: Kategorie Vert
  • 2004: 1. Platz bei den Gravity Games: Kategorie Vert
  • 2005: 1. Platz beim Pro-Tec Pool Party
  • 2006: 1. Platz beim Quiksilver Bowlriders (Schweden)
  • 2006: 2. Platz beim 2006 Pro-Tec Pool Party
  • 2006: 2. Platz beim WCSK8 World Bowl Rankings (Wcsk8)
  • 2006: 1. Platz beim Oregon Trifecta Lincoln City, Oregon Bowl
  • 2006: 2. Platz beim Oregon Trifecta West Linn, Oregon Bowl
  • 2006: 1. Platz beim Mystic Sk8 Cup: Vert
  • 2006: 2. Platz beim VR Etnies Mens Bowl
  • 2006: 1. Platz beim Dessert Dog Bowl Bash
  • 2006: 3. Platz beim Dessert Dog Park Slalom
  • 2006: 1. Platz beim Northshore Bowl Jam

Weblinks[Bearbeiten]