Rusalka (Mythologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rusalka von Iwan Bilibin, 1934

Eine Rusalka oder Russalka (russisch Руса́лка, tschechisch Rusalka) ist ein weiblicher Wassergeist niedrigen Ranges der slawischen Mythologie. Russalken leben typischerweise im Wasser, manchmal aber auch im Feld oder in Bäumen. Manchmal werden sie, ähnlich den Meerjungfrauen und Nixen, mit einem Fischschwanz als Unterkörper dargestellt.

Der slawischen Mythologie nach sind Rusalken ertrunkene Jungfrauen oder vom Wodjanoi, dem männlichen Gegenstück zur Rusalka, in sein Unterwasser-Reich gewaltsam entführte Frauen. Rusalken leben tagsüber am Grund von Flüssen und gehen nur nachts ans Land, um sich in einem Reigen zu vereinen, wobei sie ein lautes Gelächter erzeugen. Derjenige, der dieses Gelächter hört, ist fast sicher des Todes. Wenn Rusalken eine Person in ihre Gewalt nehmen, stellen sie dieser Person drei Fragen. Kann diese alle drei beantworten, so lassen sie die Person in Ruhe weiterziehen. Bei mindestens einer falschen Antwort kann man dem Tod nicht mehr entfliehen.

Ein der Rusalka ähnlicher Naturgeist ist die Víla.

In Literatur und Musik[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rusalka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien