Ruslan Ivanov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruslan Ivanov (russisch Руслан Иванов; * 18. Dezember 1973 in Chișinău) ist ein ehemaliger moldawischer Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten]

Ruslan Ivanov begann seine Karriere 1998 beim Team Brescialat-Liquigas, nachdem er im Jahr zuvor durch einen 3. Platz in der Gesamtwertung des Baby Giro, des Giro d’Italia für Nachwuchsfahrer, auf sich aufmerksam gemacht hatte. In seinem ersten Jahr als Profi wurde er moldawischer Meister im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren und gewann außerdem das Paarzeitfahren Grand Prix d'Europa. Zur Saison 2000 wechselte er zu der Mannschaft Amica Chips-Tacconi Sport, für die er das italienische Eintagesrennen Giro di Toscana und wiederum die nationale Meisterschaft im Straßenrennen gewinnen konnte.

Nach nur einem Jahr wechselte er zur Mannschaft Alessio, wo er seine erfolgreichste Zeit verbringen sollte. In seinem ersten Jahr dort gewann er die Gesamtwertung sowie zwei Etappen bei der Settimana Internazionale di Coppi e Bartali. Außerdem sicherte er sich 2001 noch jeweils einen Etappensieg bei der Regio-Tour und beim Giro del Trentino und konnte diese seine bislang erfolgreichste Saison knapp außerhalb der 100 bestplatzierten Fahrer der UCI-Weltrangliste beenden. In den nächsten drei Jahren bei Alessio gewann Ivanov den Grand Prix di Lugano, zwei Etappen bei der Settimana Internazionale di Coppi e Bartali und jeweils ein Teilstück bei der Settimana Ciclistica Lombarda, der Ruta del Sol, der Brixia Tour und dem Giro d'Abruzzo.

2005 schließlich ging er für das ProTour-Team Domina Vacanze an den Start, konnte jedoch außer dem 3. Platz bei Veenendaal-Veenendaal keine nennenswerten Ergebnisse einfahren. Nachdem sich Domina Vacanze aufgelöst hatte, fand er keine professionelle Mannschaft für die folgende Saison und verbrachte diese bei den Amateuren.

In der Saison 2007 verweilte Ivanov zum polnischen Continental Team Amore & Vita-McDonald’s und seit Beginn der Saison 2008 fuhr er für das venezolanische Professional Continental Team Serramenti PVC Diquigiovanni-Androni Giocattoli, in dessen Trikot er den Sieg in der Gesamtwertung der Tour de Langkawi für sich verbuchen konnte. Für 2009 allerdings erhielt er keinen Vertrag mehr bei dieser Mannschaft. Stattdessen unterschrieb er am 1. Juli 2009 einen Vertrag beim ungarischen Continental Team Betonexpressz 2000-Limonta für die zweite Hälfte der Saison 2009 und die Saison 2010.

Erfolge[Bearbeiten]

1996

1997

  • MoldawienMoldawien Moldawischer Meister im Straßenrennen
  • MoldawienMoldawien Moldawischer Meister im Einzelzeitfahren

1998

2000

2001

2002

2003

2008

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]