Ruslan Wladimirowitsch Albegow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruslan Wladimirowitsch Albegow (russisch Руслан Владимирович Албегов; * 26. Januar 1988 in Ordschonikidse) ist ein russischer Gewichtheber. Er wurde 2011 und 2013 Europameister und gewann bei den Olympischen Spielen 2012 eine Bronzemedaille, jeweils im Superschwergewicht.

Werdegang[Bearbeiten]

Ruslan Albegow begann als Jugendlicher mit dem Gewichtheben. Er lebt und trainiert beim CSKA Wladikawkas. Sein Trainer ist K.D. Solojew. Der 1,92 Meter große Athlet startet im Superschwergewicht, der Gewichtsklasse ab 105 kg Körpergewicht. Er ist Student und wird von der Armee unterstützt.

Sein erster internationaler Auftritt war bei der Junioren-Weltmeisterschaft (U 20) im Juni 2008 in Cali/Kolumbien. Dort kam er mit 282 kg (170-212) auf den 4. Platz und verpasste damit knapp die Medaillenränge. Er wog bei diesem Start knapp über 130 kg. Bei der Junioren-Europameisterschaft (U 20) im September 2008 in Durres/Albanien kam er auf 387 kg (173-214) und gewann damit die Bronzemedaille.

Sein nächster Start erfolgte bei der Junioren-Europameisterschaft 2010(U 23) in Limassol. Er steigerte sich dabei auf 407 kg (182-225) im Zweikampf und gewann damit wieder die Bronzemedaille. 2011 wurde er erstmals russischer Meister im Superschwergewicht, die er sich mit einer Stoßleistung von 248 kg sicherte. Bei den internationalen Meisterschaften wurde er 2011 aber nicht eingesetzt.

2012 wurde Ruslan Albegow in Antalya Europameister im Superschwergewicht mit 429 kg (191-238). Er verwies damit den Olympiasieger Matthias Steiner aus Deutschland, der freilich nicht in der Form von 2008 war, auf den 2. Platz. Er war dann auch bei den Olympischen Spielen in London am start. Er steigerte sich dort im Zweikampf auf 448 kg (208-240). Mit dieser Leistung erkämpfte er sich hinter den beiden Iranern Behdad Salimikordasiabi, 455 kg (208-247) und Sajjad Anoushiravani, 449 kg, die Bronzemedaille.

Im April 2013 wurde er in Tirana wieder Europameister im Superschwergewicht. Seine Zweikampfleistung betrug dort 442 kg (195-247). Er siegte dort allerdings nur auf Grund seines leichteren Körpergewichts (155 kg) vor Artem Udachin aus der Ukraine, der ebenfalls auf 442 kg (200-242) kam, aber 169 kg wog. In hervorragender Form präsentierte sich Ruslan Albegow im Juli 2013 bei der Universiade in Kasan. Er erzielte dort im Zweikampf 259 kg (205-254) und siegte damit vor Bahador Moulaei, Iran, 450 kg (196-254). In hervorragender From präsentierte sich Ruslan Albegow dann im Oktober 2013 bei der Weltmeisterschaft in Wroslaw. Er wurde dort - wieder nach hartem Kampf mit dem iranischen Newcomer Bahador Moulaei - Weltmeister im Zweikampf und im Reißen. Er erzielte dabei im Zweikampf 464 kg (209-255). Moulaei kam auf 458 kg (203-255).

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
2008 4. Junioren-WM (U 20) in Cali/Kolumbien Superschwer mit 382 kg (170-212), hinter Ewgeni Pisarew, Russland, 426 kg (196-230), Ruben Aleksanjan, Armenien, 412 kg (185-227) und Behdad Salimkirdiabasi, Iran, 406 kg (186-220)
2008 3. Junioren-EM (U 20) in Durres/Albanien Superschwer mit 387 kg (173-214), hinter Ewgeni Pisarew, 431 kg (197-234) und Ruben Aleksanjan, 412 kg (187-225)
2010 3. Junioren-EM (U 20) in Limassol Superschwer mit 407 kg (182-225), hinter Ewgeni Pisarew, 412 kg (185-227) und Jiri Orsag, Tschechien, 407 kg (181-226)
2011 1. IWF-Grand-Prix "Präsidenten-Cup" in Belgorod Superschwer mit 435 kg (195-240) vor Tschingis Moguschkow, Russland, 411 kg(190-221) und Peter Nagy, Ungarn, 408 kg (1987-221)
2012 1. EM in Antalya Superschwer mit 429 kg (191-238), vor Matthias Steiner, Deutschland, 424 kg (190-234) und Irakli Turmanidse, Georgien, 423 kg (195-228)
2012 Bronze OS in London Superschwer mit 448 kg (208-240), hinter Behdad Salimikordasiabi, 455 kg (208-247) und Sajjid Anoushirvanihamlabad, beide Iran
2013 1. EM in Tirana Superschwer mit 442 kg (195-247), vor Artem Udachin, Ukraine, 442 kg (200-242) und Jiri Orsag, 422 kg (185-237)
2013 1. Universiade in Kasan Superschwer mit 459 kg (205-254), vor Bahador Moulaei, Iran, 450 kg (196-254) und Magomed Abujew, Russland, 427 kg (197-230)
2013 1. Weltmeisterschaften im Gewichtheben 2013 Superschwer mit 464 kg (209-255), vor Bahador Moulaei, 458 kg (203-255) und Alexej Lowtschew, Russland, 430 kg (200-230)

Russische Meisterschaften[Bearbeiten]

Jahr Platz Gewichtsklasse Ergebnisse
2012 1. Superschwer mit 460 kg (210-250) vor Tschingis Moguschkow, 438 kg und Jewgeni Tschigischew, 437 kg (202-235)

WM + EM-Einzelmedaillen[Bearbeiten]

  • WM-Goldmedaillen: 2013/Reißen
  • WM-Silbermedaillen: 2013/Stoßen
  • EM-Goldmedaillen: 2012/Stoßen, 2013/Stoßen
  • EM-Silbermedaillen: 2013/Reißen

Erläuterungen[Bearbeiten]

  • alle Wettkämpfe im Zweikampf, bestehend aus Reißen und Stoßen
  • OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Superschwer, Gewichtsklasse über 105 kg Körpergewicht

Quellen[Bearbeiten]

  • Fachzeitschrift Athletik
  • Website "Datenbank des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaften der Universität Leipzig"

Weblinks[Bearbeiten]

Kurzporträt von Ruslan Albegow