Russkaja Prawda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Russkaya pravda razvorot.jpg

Russkaja Prawda (russisch Русская Правда; ukrainisch Руська Правда) war ein unter Jaroslaw dem Weisen erstellter Gesetzeskodex der Kiewer Rus, mit Regelungen zum Eigentumsrecht, Schuldverhältnissen, Handel, Erbschaftsrecht, Mord und Körperverletzung, gerichtlichen Vorgehen bei Straftatermittlungen. Grundlage war das mündliche Recht der Ostslawen im 10. und 11. Jahrhundert.

Russkaja Prawda existiert in mindestens drei Editionen, von denen einige unter Jaroslaws Nachfolgern ergänzt wurden. Die Originalversion galt lange als verschollen. Erst im 18. Jahrhundert wurde sie vom russischen Historiker Wassili Tatischtschew in einem Kloster entdeckt. Russkaja Prawda hatte Einfluss auf die Gesetzgebung des späteren Großfürstentums Moskau und des Großfürstentums Litauen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]