Ruta 7 (Bolivien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/BO-R

Ruta 7 in Bolivien
Ruta 7 (Bolivien)
Karte
Verlauf der Ruta 7
Basisdaten
Betreiber: Administradora Boliviana
de Carreteras
Gesamtlänge: 488 km

Departamentos:

Die Ruta 7 ist eine Fernverkehrsstraße im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Streckenführung[Bearbeiten]

Die Straße hat eine Länge von 488 Kilometern und verbindet in Nordwest-Südost-Richtung die beiden Metropolen Cochabamba und Santa Cruz miteinander. Sie beginnt im Tal von Cochabamba auf etwa 2500 m Höhe, begleitet die östliche Anden-Kette der Cordillera Central und endet schließlich in etwa 450 m Höhe in Santa Cruz zwischen den Flusstälern des Río Piraí und des Río Grande. Auf ihrem Weg durchquert die Straße nur die beiden Departamentos Cochabamba und Santa Cruz.

Nahezu die gesamte Strecke der Ruta 7 ist asphaltiert, mit Ausnahme des 59 km langen Abschnitts von Pojo nach Comarapa.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ruta 7 ist mit Dekret 25.134 vom 31. August 1998 zum Bestandteil des bolivianischen Fernstraßennetzes "Red Vial Fundamental" erklärt worden.

Streckenabschnitte[Bearbeiten]

Departamento Cochabamba[Bearbeiten]

  • km 000: Cochabamba - 2548 m - 625.429 Einwohner (2010)
  • km 033: Tolata - 2.711 m - 2.953 Einwohner
  • km 044: Paracaya - 2.721 m - 990 Einwohner
  • km 084: Vacas - 3.469 m - 870 Einwohner
  • km 110: Pocona - 2.721 - 244 Einwohner
  • km 129: Epizana - 2.870 m - 437 Einwohner
  • km 163: Totora - 2.800 m - 2.137 Einwohner
  • km 202: Pojo - 1.982 m - 945 Einwohner

Departamento Santa Cruz[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]