Ruth Glöss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruth Glöss (* 2. August 1928 in Dresden) ist eine deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin.

Leben[Bearbeiten]

Ruth Glöss nahm Schauspielunterricht im Schauspielstudio „Max Eckhart und Alfons Mühlhofer“ in Dresden. Ihre künstlerische Arbeit begann sie als Kabarettistin. Als Theaterschauspielerin hatte sie Engagements am Theater Greiz, am Staatstheater Cottbus, am Theater Gera und an den Städtischen Bühnen Karl-Marx-Stadt. Danach spielte sie von 1964 bis 1983 an der Volksbühne Berlin. Dort trat sie unter anderem als Königin Anna in der Salonkomödie Das Glas Wasser (1966), als Lady Milford in Kabale und Liebe (1967), später auch als alte Pförtnerin in Macbeth (1982, Regie: Heiner Müller; mit Corinna Harfouch als Lady Macbeth) auf.

Für ihre Darstellung der Miss Gilchrist in dem Theaterstück Die Geisel von Brendan Behan am Maxim-Gorki-Theater erhielt sie 1966 den Kritikerpreis als „Beste Darstellerin“. 1982 erhielt sie den Kritikerpreis für die „Beste Darstellerin der Spielzeit“.

Seit der Spielzeit 1986/1987 ist sie Mitglied des Berliner Ensembles, dem sie bis heute angehört. Dort verkörperte sie schwerpunktmäßig tragische Rollen im Rollenfach der Alten. Zu ihrer Rollen dort gehörten: Blutige Frau in Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, die Hofdame in Leonce und Lena, Alte Hure in Die Dreigroschenoper, die Alte in Totentanz, die Haushälterin Brigitte in Das Käthchen von Heilbronn und der Narr (Fool) in einer Bühnenfassung der Shakespeare-Sonette in einer Inszenierung von Robert Wilson.

Gloess spielte insgesamt in über 100 Fernseh- und Kinofilmen mit. Zu ihren wichtigen Fernsehrollen gehörten die Frau Wittenberger in dem Fernsehmehrteiler Die Bilder des Zeugen Schattmann (1972), die Josefina in dem Schauspiel Morgen werde ich einen Sombrero tragen (1981) und die Witwe Bimm in der Literaturverfilmung Altes Herz geht auf die Reise (1987), nach einem Roman von Hans Fallada. Außerdem spielte sie in mehreren Episoden der Krimiserien Polizeiruf 110 und Der Staatsanwalt hat das Wort mit.

Nach der Wende übernahm Gloess gelegentlich Rollen in Fernsehserien Wolffs Revier (2004), Bella Block (2005), KDD – Kriminaldauerdienst (2008) und Türkisch für Anfänger (2009).

In dem Märchenfilm Die zertanzten Schuhe war sie 2011 in der Rolle der Alten zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]