Ruth Handler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruth Handler (* 4. November 1916 in Denver, Colorado, USA; † 27. April 2002) war gemeinsam mit ihrem Mann Elliot Handler und Harold Matson die Gründerin der amerikanischen Spielwarenfirma Mattel und gilt als „Mutter“ der Barbie-Puppe.

[1] Ruth Handler wurde 1916 als jüngste Tochter der polnischen Einwanderer Jakob Joseph Mosko und Ida Rubenstein in Denver geboren. 1938 heiratete sie Elliot Handler. Das Ehepaar gründete 1945 zusammen mit Matson eine kleine Firma, um Bilderrahmen und Puppenhausmöbel herzustellen. Da sich die Puppenmöbel gut verkauften, spezialisierte man sich auf die Produktion von diversen Spielwaren.

Auf einer Europareise entdeckte Ruth Handler in der Schweiz in einem Schaufenster eine deutsche Mannequinpuppe namens Lilli, die sie für ihre Tochter Barbara kaufte. Diese Puppe wurde das Vorbild für die Barbie-Puppe, die Mattel ab 1959 verkaufte. Die Unternehmerin erklärte später, sie halte es für wichtig für die Entwicklung des weiblichen Selbstwertgefühls, dass Mädchen mit Puppen spielen, die einen Busen haben. Kritiker bemängelten jedoch, dass die Proportionen Barbies – großer Busen, extrem schmale Taille, lange Beine – eher männlichen Wunschvorstellungen entspreche und sie daher als Spielzeug ungeeignet sei. Barbie war jedoch von Anfang an ein Verkaufsschlager und begründete den Erfolg von Mattel. Sie wird bis heute alljährlich weltweit millionenfach verkauft.

1967 wurde Ruth Handler die Präsidentin des Unternehmens. In den 70er Jahren erkrankte sie an Brustkrebs und zog sich aus der Führungsetage Mattels zurück. Nach ihrer Brustoperation stellte sie fest, dass die damals erhältlichen Brustprothesen für die wenigsten Frauen gut geeignet waren. Sie gründete daher selber ein Unternehmen zur Herstellung qualitativ hochwertiger Brustprothesen und nannte es Nearly Me.

Sie starb 2002 im Alter von 85 Jahren und wurde auf dem Hillside Memorial Park Friedhof in Culver City (Kalifornien) beigesetzt. Ihr Ehemann und Geschäftspartner Elliot Handler verstarb am 21. Juli 2011 im Alter von 95 Jahren in Los Angeles an Herzversagen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Biografie Ruth Handler
  2. Handelsblatt zum Tode von Elliot Handler