Ryōtei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Ryōtei (jap. 料亭) werden sehr teure und traditionelle japanische Restaurants bezeichnet. Von außen sehen sie oft wie traditionelle japanische Wohnhäuser aus.

Um überhaupt ein Ryotei besuchen zu können, muss man meist auch von einem Stammgast empfohlen worden sein. Das heißt, dass man als normaler Tourist oft keine Chance hat, in einem Ryōtei zu speisen. Das Essen wird traditionell von einer im Kimono gekleideten Bedienung serviert. Die Speisen selbst werden in künstlerisch zubereiteten kleinen Portionen auf wertvollem Geschirr serviert.

Siehe auch[Bearbeiten]