Ry X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1]
Berlin
  DE 46 22.11.2013 (… Wo.)
  UK 38 16.11.2013 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Ry Cuming (* in Angourie, New South Wales), auch bekannt als Ry X, ist ein australischer Musiker.

Biografie[Bearbeiten]

Ry Cuming stammt von der Ostküste Australiens und wuchs in der Gegend um Byron Bay auf. Mit 18 warf er seine Ausbildung hin und reiste nach Zentralamerika. In Costa Rica wurde er 2006 von einem US-amerikanischen Regisseur entdeckt und nach Los Angeles geholt. Er arbeitete an seiner Musikkarriere und veröffentlichte 2010 sein Debütalbum bei Jive Records. Es wurde von John Alagía produziert und Sara Bareilles gehörte zu seinen Gesangspartnern auf dem Album[2]. Obwohl er danach auch bei Auftritten von Künstlern wie Maroon 5 oder Phantom Planet im Vorprogramm spielte, gelang ihm der Durchbruch nicht[3].

In Europa machte er erstmals 2012 zusammen mit dem Produzenten Frank Wiedemann von Âme auf sich aufmerksam. Dieser nahm sich sein Lied Howling vor und machte daraus ein erfolgreiches Elektro-Stück mit Cumings Gesang. Daraus entwickelte sich das gemeinsame, nach dem ersten Song benannte Elektroprojekt The Howling[4].

2013 unterschrieb er beim schwedischen Label Dumont Dumont, wo er eine Solo-EP unter dem Künstlernamen Ry X veröffentlichte. Das Titellied Berlin wurde für die Werbung entdeckt und im Werbespot für ein neues Fernsehermodell eingesetzt und konnte sich danach in Frankreich, England und Deutschland, wo der Spot ausgestrahlt wurde, in den Charts platzieren.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Ry Cuming (2010)
  • Berlin (EP, 2013, als Ry X)
  • Luminal (2014, als Ry X mit Steve Nalepa und Adam Freeland)

Lieder

  • Always Remember Me (featuring Sara Bareilles, 2010)
  • Howling (mit Frank Wiedemann, 2012)
  • Shortlines (mit Frank Wiedemann, 2013)
  • Berlin (als Ry X, 2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE UK
  2. Presseveröffentlichung zu einem Auftritt (PDF; 96 kB), Adrienne Arsht Center, Miami, 30. Januar 2012
  3. Ohrspiel: Ry Cuming & Frank Wiedemann / The Howling, Flux FM, 28. Juli 2013
  4. Ry X Frank Wiedemann present The Howling, Melt! Festival, 2013

Weblinks[Bearbeiten]