Ryan Hollins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Ryan Hollins
Ryan Hollins autograph.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Ryan Kenwood Hollins
Geburtstag 10. Oktober 1984
Geburtsort Pasadena, Kalifornien, USA
Größe 213 cm
Gewicht 105 kg
Position Center
Highschool John Muir, Pasadena
College UCLA
NBA Draft 2006, 50. Pick, Charlotte Bobcats
Vereinsinformationen
Verein Sacramento Kings
Liga NBA
Trikotnummer 15
Vereine als Aktiver
2006–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Bobcats
000 0 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
2009–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
2010–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers
000 0 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
2012–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
Seit 0 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings

Ryan Kenwood Hollins (* 10. Oktober 1984, Pasadena, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der zur Zeit bei den Sacramento Kings in der amerikanischen Profiliga NBA spielt. Der 2,13 m große Hollins spielt auf der Position des Centers.

College[Bearbeiten]

Von 2002 bis 2006 spielte er bei den UCLA-Bruins und erzielte durchschnittlich 5,5 Punkte und 4 Rebounds pro Spiel.

Karriere[Bearbeiten]

Hollins wurde im NBA Draft 2006 an 50. Stelle ausgewählt. Er war der insgesamt 100. gedraftete Spieler, welcher zuvor an der UCLA gespielt hatte. In seiner ersten Saison erzielte er durchschnittlich 2,6 Punkte in 27 Spielen. Bis zum 16. Januar 2009 blieb er in Charlotte, ehe er zusammen mit Matt Carroll für Desagana Diop zu den Dallas Mavericks geschickt. Am 3. August boten die Minnesota Timberwolves ihm einen 7-Millionen Dollar Vertrag für 3 Jahre an. Die Mavs stellten das Angebot nicht ein und so wechselte er nach Minneapolis. Am 26. Juli 2010 wurden Ryan Hollins und Ramon Sessions zu den Cleveland Cavaliers transferiert. Dafür gingen Sebastian Telfair, Delonte West und ein Secondroundpick nach Minnesota. Von den Cavs wurde Hollins am 20. März 2012 entlassen. Drei Tage später nahmen ihn die Boston Celtics für den Rest der Saison unter Vertrag. Mit den Celtics konnte Hollins bis in Conference Final der Eastern Conference einziehen. Dort mussten sich die Celtics allerdings den Miami Heat geschlagen geben. Zur Saison 2012/13 wechselte Hollins von Boston zu den Los Angeles Clippers. Nach Ablauf seines Vertrages in Los Angeles unterzeichnete Hollins einen Einjahresvertrag bei den Sacramento Kings.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Ryan Hollins – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Ryan Hollins – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)