Ryan Johnson (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan Johnson Eishockeyspieler
Ryan Johnson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Juni 1976
Geburtsort Thunder Bay, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #10
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 2. Runde, 36. Position
Florida Panthers
Spielerkarriere
1993–1994 Thunder Bay Flyers
1994–1996 University of North Dakota
1996 Team Kanada
1996–1997 Carolina Monarchs
1997–2000 Florida Panthers
2000–2001 Tampa Bay Lightning
2001–2003 Florida Panthers
2003–2008 St. Louis Blues
2004–2005 Missouri River Otters
2008–2010 Vancouver Canucks
2010–2011 Chicago Blackhawks

Ryan M. Johnson (* 14. Juni 1976 in Thunder Bay, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Chicago Blackhawks in der National Hockey League unter Vertrag stand. Sein älterer Bruder Greg war ebenfalls Eishockeyspieler in der NHL.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,85 m große Center begann seine Karriere im Team der University of North Dakota im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association, bevor er beim NHL Entry Draft 1994 an 36. Stelle in der zweiten Runde von den Panthers ausgewählt wurde.

Während der Spielzeit 1995/96 wechselte er vom College zum Team Kanada. Die Saison 1996/97 verbrachte er im Farmteam der Panthers, den Carolina Monarchs, in der American Hockey League. Nach zwei weiteren Spielzeiten, die er hauptsächlich in der AHL verbracht hatte, konnte sich Johnson zu Beginn der Saison 1999/2000 einen Stammplatz bei den Panthers erkämpfen. Kurz vor der Trade Deadline im März 2000 wurde er schließlich gegen Mike Sillinger von den Tampa Bay Lightning getauscht. Nach einer kompletten Spielzeit bei den Lightning kehrte er zu den Panthers zurück – diesmal ging Václav Prospal im Tausch zu den Lightning. Kurz vor Ende der Saison 2002/03 wurde er von den Panthers auf die Waiver-Liste gesetzt und von den St. Louis Blues unter Vertrag genommen. Nach über vier Jahren in St. Louis wechselte er 2008 als Free Agent nach Vancouver.

Im Dezember 2010 wurde er von den Rockford IceHogs für ein Try-Out verpflichtet. Wenige Tage später wurde Johnson von den Chicago Blackhawks unter Vertrag genommen, für die er bis zum Saisonende 2010/11 regelmäßig auflief. Im Herbst 2011 absolvierte er ein Try-Out bei den Detroit Red Wings, erhielt jedoch anschließend keinen Kontrakt angeboten.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1993–94 Thunder Bay Flyers USHL 48 14 36 50 28
1994–95 University of North Dakota WCHA 38 6 22 28 39
1995–96 University of North Dakota WCHA 21 2 17 19 14
Team Kanada Intl. 28 5 12 17 14
1996–97 Carolina Monarchs AHL 79 18 24 42 28
1997–98 Beast of New Haven AHL 64 19 48 67 12 3 0 1 1 0
Florida Panthers NHL 10 0 2 2 0
1998–99 Beast of New Haven AHL 37 8 19 27 18
Florida Panthers NHL 1 1 0 1 0
1999–00 Florida Panthers NHL 66 4 12 16 14
Tampa Bay Lightning NHL 14 0 2 2 2
2000–01 Tampa Bay Lightning NHL 80 7 14 21 44
2001–02 Florida Panthers NHL 29 1 3 4 10
2002–03 Florida Panthers NHL 58 2 5 7 26
St. Louis Blues NHL 17 0 0 0 12 6 0 2 2 6
2003–04 St. Louis Blues NHL 69 4 7 11 8 3 0 0 0 0
2004–05 Missouri River Otters UHL 29 7 14 21 12 6 1 0 1 13
2005–06 St. Louis Blues NHL 65 3 6 9 33
2006–07 St. Louis Blues NHL 59 7 4 11 47
2007–08 St. Louis Blues NHL 79 5 13 18 22
2008–09 Vancouver Canucks NHL 62 2 7 9 4 10 1 1 2 2
2009–10 Vancouver Canucks NHL 58 1 4 5 12 4 0 0 0 2
2010–11 Rockford IceHogs AHL 1 0 0 0 0
2010–11 Chicago Blackhawks NHL 34 1 5 6 8 6 0 1 1 2
WCHA gesamt 59 8 39 47 53
AHL gesamt 181 45 91 136 58 3 0 1 1 0
NHL gesamt 701 38 84 122 250 29 1 4 5 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]