Ryan O’Byrne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan O’Byrne Eishockeyspieler
Ryan O’Byrne
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Juli 1984
Geburtsort Victoria, British Columbia, Kanada
Größe 198 cm
Gewicht 103 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 3. Runde, 79. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
2001–2003 Victoria Salsa
2003 Nanaimo Clippers
2003–2006 Cornell University
2006–2007 Hamilton Bulldogs
2007–2010 Montréal Canadiens
2010–2013 Colorado Avalanche
2013 Toronto Maple Leafs
2013–2014 HC Lev Prag
seit 2014 HC Ambrì-Piotta

Ryan David O’Byrne (* 19. Juli 1984 in Victoria, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2014 beim HC Ambrì-Piotta in der National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

O’Byrne im Trikot der Montréal Canadiens (2008).

Ryan O’Byrne begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der British Columbia Hockey League, in der er von 2001 bis 2003 für die Victoria Salsa und Nanaimo Clippers aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der dritten Runde als insgesamt 79. Spieler von den Montréal Canadiens ausgewählt. Zunächst spielte der Verteidiger jedoch drei Jahre lang für die Mannschaft der Cornell University, mit der er in der Saison 2004/05 die Meisterschaft der ECAC Hockey gewann. Zur Saison 2006/07 wurde der Rechtsschütze in den Kader von Montréals Farmteam, den Hamilton Bulldogs aus der American Hockey League, aufgenommen, mit denen er den Calder Cup gewann.

In der Saison 2007/08 gab O’Byrne sein Debüt in der National Hockey League für die Montréal Canadiens, für die er in seinem Rookiejahr in insgesamt 37 Spielen ein Tor erzielte und sechs Vorlagen gab. Auch in den zwei folgenden Saisons kam er regelmäßig für das Team aus Québec in der NHL zum Einsatz. Im November 2010 wurde O’Byrne in einem Tauschgeschäft an die Colorado Avalanche abgegeben. Zur Trade Deadline am 3. April 2013 wurde er zu den Toronto Maple Leafs transferiert.

Zwischen August 2013 und Juli 2014 stand er beim HC Lev Prag aus der KHL unter Vertrag und rreichte mit den Löwen 2014 das Play-Finale der KHL. Anschließend wechselte er zum HC Ambrì-Piotta in die National League A, die damit den Abgang von Maxime Noreau kompensierten.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM +/− GP G A Pts PIM +/−
2001/02 Victoria Salsa BCHL 52 2 9 11 91
2002/03 Victoria Salsa BCHL 32 3 6 9 94
Nanaimo Clippers BCHL 9 2 4 6 24
2003/04 Cornell University ECAC 31 0 2 2 71
2004/05 Cornell University ECAC 33 3 7 10 68
2005/06 Cornell University ECAC 28 7 6 13 69
2006/07 Hamilton Bulldogs AHL 80 0 12 12 129 –7 22 2 5 7 32 +12
2007/08 Hamilton Bulldogs AHL 20 2 6 8 49 +3
2007/08 Montréal Canadiens NHL 33 1 6 7 45 +7 4 0 0 0 0 –2
2008/09 Hamilton Bulldogs AHL 18 1 5 6 35 +9
2008/09 Montréal Canadiens NHL 37 0 5 5 58 –7 2 0 0 0 2 –1
2009/10 Montréal Canadiens NHL 55 1 3 4 74 –3 13 0 0 0 10 +1
2010/11 Montréal Canadiens NHL 3 0 0 0 4 ±0
Colorado Avalanche NHL 64 0 10 10 71 –7
2011/12 Colorado Avalanche NHL 74 1 6 7 57 –5
2012/13 Florida Everblades ECHL 16 2 9 11 10 +3
2012/13 Colorade Avalanche NHL 34 1 3 4 54 –8
Toronto Maple Leafs NHL 8 1 1 2 6 +4 6 0 0 0 4 +2
BCHL gesamt 93 7 19 26 209
ECAC gesamt 92 10 15 25 208
AHL gesamt 118 3 23 26 213 +5 22 2 5 7 32 +12
NHL gesamt 308 5 34 39 369 –19 25 0 0 0 16 ±0
ECHL gesamt 16 2 9 11 10 +3

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]