Ryan Ready

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan Ready Eishockeyspieler
Ryan Ready
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. November 1978
Geburtsort Peterborough, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #11
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 4. Runde, 100. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
1995–1999 Belleville Bulls
1999–2000 Syracuse Crunch
2000–2001 Kansas City Blades
2001–2004 Manitoba Moose
2004 Worcester IceCats
2004–2006 Philadelphia Phantoms
2006–2010 Iserlohn Roosters
2010–2011 EHC München

Ryan Ready (* 7. November 1978 in Peterborough, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere unter anderem für die Iserlohn Roosters und den EHC München in der Deutschen Eishockey Liga aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Ryan Ready begann seine Profikarriere 1995 bei den Belleville Bulls in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, für die er in fünf Jahren 258 Spiele bestritt. Währenddessen wurde der Flügelstürmer beim NHL Entry Draft 1997 von den Calgary Flames in der vierten Runde an Position 100 gezogen und 1999 zum besten „Overage“-Spieler der OHL gewählt.

Im gleichen Jahr unterzeichnete Ready seinen ersten Profivertrag bei Syracuse Crunch in der AHL. Zur Saison 2000/01 wechselte der Kanadier in die International Hockey League, nach einem Jahr bei den Kansas City Blades kam er jedoch zurück in die AHL zu den Manitoba Moose, wo er drei Jahre lang unter Vertrag stand und in 204 Spielen 130 Scorerpunkte erzielen konnte. In der Spielzeit 2003/04, seiner letzten für Manitoba, absolvierte Ready zudem einige Spiele für die Worcester IceCats, bevor er 2004 bei den Philadelphia Phantoms anheuerte. In der zweiten Spielzeit bei den Phantoms wurde der Linksschütze mit sieben NHL-Einsätzen beim Kooperationspartner Philadelphia Flyers belohnt.

Kurz nach Beginn der Saison 2006/07 stand der Kanadier jedoch bei keinem Team unter Vertrag, weshalb er ein Angebot der Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga auf Anraten seines ehemaligen Teamkollegen Jimmy Roy annahm und zum ersten Mal einen Vertrag in Europa unterzeichnete. Schon im Dezember 2006 wurde der Kontrakt um zwei weitere Jahre bis 2009 verlängert. Ready trägt seit 2007 als Assistenzkapitän das „A“ auf dem Trikot und bildete in der Saison 2007/08 zusammen mit Jimmy Roy und Pat Kavanagh eine der erfolgreichsten Sturmreihen der Roosters. Im nächsten Jahr verlängerte er Ende Januar seinen Vertrag um ein weiteres Jahr und konnte seine Punkteausbeute an der Seite von Roy und Bob Wren nochmals steigern. Die Saison 2009/10 begann für Ready schwierig, erst am sechsten Spieltag erzielte er sein erstes Tor. Auch im weiteren Verlauf konnte er nicht seine gewohnte Leistung, an der Seite von Roy und zunächst Brian Swanson als Center, später Quinn Hancock, bringen. In den letzten Spielen der Saison zeigte Ready wieder bessere Partien, sein Vertrag wurde dennoch nicht verlängert. Zum Zeitpunkt seines Abgangs hielt er die DEL-Vereinsrekorde für die meisten Spiele, Tore, Assists und Scorerpunkte eines ausländischen Spielers. Insgesamt gesehen lag in den Kategorien Tore, Assists und Scorerpunkte nur das Duo Robert Hock und Michael Wolf vor dem Kanadier. Zur Saison 2010/11 wechselte er zum DEL-Aufsteiger EHC München, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieb. 2011 beendete er seine Karriere.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1995/96 Belleville Bulls OHL 63 5 13 18 54 10 0 2 2 2
1996/97 Belleville Bulls OHL 66 23 24 47 102 6 1 3 4 4
1997/98 Belleville Bulls OHL 66 33 39 72 80 10 5 2 7 12
1998/99 Belleville Bulls OHL 63 33 59 92 73 21 10 28 38 22
1999/00 Syracuse Crunch AHL 70 4 12 16 59 2 0 0 0 0
2000/01 Kansas City Blades IHL 67 10 15 25 75
2001/02 Manitoba Moose AHL 72 23 32 55 73 7 5 1 6 4
2002/03 Manitoba Moose AHL 68 24 26 50 52 14 2 5 7 2
2003/04 Manitoba Moose AHL 64 7 18 25 55
2003/04 Worcester IceCats AHL 16 2 5 7 10 10 1 2 3 10
2004/05 Philadelphia Phantoms AHL 72 7 18 25 104 19 2 11 13 6
2005/06 Philadelphia Phantoms AHL 40 7 10 17 67
2005/06 Philadelphia Flyers NHL 7 0 1 1 0
2006/07 Iserlohn Roosters DEL 47 9 15 24 74
2007/08 Iserlohn Roosters DEL 51 18 29 47 131 7 2 6 8 6
2008/09 Iserlohn Roosters DEL 48 19 37 56 83
2009/10 Iserlohn Roosters DEL 56 8 27 35 52
2010/11 EHC München DEL 43 9 35 44 86
OHL gesamt 258 94 135 229 309 47 16 35 51 40
AHL gesamt 402 74 121 195 420 52 10 19 29 22
DEL gesamt 245 63 143 206 426 7 2 6 8 6
NHL gesamt 7 0 1 1 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tz-online.de, Ready-Abgang macht Winkler "stinksauer"