Ryan Seacrest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryan Seacrest (2009)

Ryan John Seacrest (* 24. Dezember 1974 in Dunwoody, Georgia, USA) ist ein US-amerikanischer Fernseh- und Radiomoderator.

Leben[Bearbeiten]

Seacrest wurde am 24. Dezember 1974, als Sohn der Constance Marie und des Gary Lee Seacrest, in einem Vorort von Atlanta geboren.[1] Constance Seacrest sagte gegenüber dem Atlanta Journal-Constitution, dass ihr Sohn lieber mit einem kleinen Mikrofon zu Hause Shows moderierte anstatt G.I. Joes oder Cowboys and Indians zu spielen.[2]

Laufbahn als Moderator[Bearbeiten]

Laut dem People Magazin war Seacrests erster Auftritt in der vierten Klasse. Er spielte die Rolle des King Winter in einem Schulmusical, wobei er seinen Text vergaß.[3] Mit 14 Jahren bekam er einen Job an der High School, die er zu dieser Zeit besuchte und machte regelmäßig Ansagen über die Lautsprecher. Im Alter von 16 Jahren bekam Seacrest ein Praktikum bei der Radiostation WSTR FM in Atlanta. Da der ursprünglich vorgesehene Moderator eines Tages krank war, durfte Seacrest ihn vertreten und moderierte somit zum ersten Mal eine Radiosendung.[4][5] Am nächsten Tag bekam er einen Anruf vom Besitzer des Senders, in dem er ihm mitteilte, dass, obwohl er kein Profi sei, sein Pensum in der vorigen Nacht nicht schlecht war. Kurz darauf übernahm er die Moderation am Wochenende bei dem selbigen Sender, bis er im Jahr 1992 sein Abschluss an der Dunwoody High School machte.[2][6]

Seit 2003 ist er Moderator der Show American Idol, dem amerikanischen Pendant der britischen Sendung Pop Idol.

Seit dem 10. Januar 2004 ist Ryan Seacrest Moderator der landesweiten Radioshow American Top 40, die er von der amerikanischen Moderatoren-Legende Casey Kasem übernahm, der die Sendung 1970 gegründet hatte. Die Chartshow wird in zwei verschiedenen Formaten produziert und auf rund 400 amerikanischen Radiostationen ausgestrahlt. In Deutschland kann man die Sendung auf verschiedenen AFN-Stationen an Wochenenden hören.

Seit Februar 2004 ist Ryan Seacrest außerdem als Morgenmoderator der Radiostation KIIS-FM in Los Angeles tätig, die er vom langjährigen Moderator Rick Dees übernahm. Am 16. September 2007 moderierte er die Verleihung der 59. Primetime Emmy Awards.

Am 15. Mai 2011 moderierte er zusammen mit Britney Spears das Wango Tango Festival im Staples Center in Los Angeles.[7] Seit 2013 ist er der Quizmaster von NBCs-Spielshow The Million Second Quiz.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ryan Seacrest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ryan Seacrest Biography (1974?-). filmreference.com. Abgerufen am 21. April 2011.
  2. a b Ryan Seacrest Biography. people.com. Abgerufen am 21. April 2011.
  3. Ryan Seacrest. people.com. Abgerufen am 21. April 2011.
  4. Ryan Seacrest Biography - life, children, parents, name, story, school, mother, young, book, information, born. notablebiographies.com. Abgerufen am 21. April 2011.
  5. Bio - Tom On Air Corporate event Host Emcee Master of Ceremonies MC M.C. tomonair.com. Abgerufen am 21. April 2011.
  6. Dunwoody High School Alumni Association. dunwoodyhighalumni.com. Abgerufen am 21. April 2011.
  7. Britney co-moderierte Wango Tango. britneyland.de. Abgerufen am 20. Mai 2011.