Ryan Stone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan Stone Eishockeyspieler
Ryan Stone
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. März 1985
Geburtsort Calgary, Alberta, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #32
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 2. Runde, 32. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
2001–2005 Brandon Wheat Kings
2005–2009 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2009 Springfield Falcons
2009–2010 Edmonton Oilers
2010–2011 Calgary Flames
2011 TPS Turku
2011–2012 Hamburg Freezers

Ryan Stone (* 20. März 1985 in Calgary, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Stone im Dress der Abbotsford Heat

Ryan Stone begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Brandon Wheat Kings, für die er von 2001 bis 2005 in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League aktiv war. In diesem Zeitraum wurde der Angreifer im NHL Entry Draft 2003 in der zweiten Runde als insgesamt 32. Spieler von den Pittsburgh Penguins ausgewählt.

Nachdem er in seinen ersten beiden Jahren im Franchise Pittsburghs ausschließlich für deren Farmteam Wilkes-Barre/Scranton Penguins in der American Hockey League aktiv war, gab er in der Saison 2007/08 sein Debüt in der National Hockey League für die Pittsburgh Penguins. Dabei gab er in sechs Spielen eine Vorlage. In derselben Spielzeit erreichte der Linkssc1hütze mit dem AHL-Farmteam das Finale um den Calder Cup, in dem er mit seiner Mannschaft den Chicago Wolves in der Best-of-Seven-Serie mit 2:4 unterlag. Die Spielzeit 2008/09 begann Stone sowohl bei Pittsburgh in der NHL als auch Wilkes-Barre/Scranton in der AHL, ehe er am 17. Januar 2009 zusammen mit Dany Sabourin und einem Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 im Tausch für Mathieu Garon an die Edmonton Oilers abgegeben wurde. Bis Saisonende stand er jedoch ausschließlich für deren AHL-Farmteam Springfield Falcons auf dem Eis. Im Juli 2010 wechselte er zu den Calgary Flames, wo er aber ausschließlich für deren Farmteam Abbotsford Heat in der AHL spielte.

Daher wechselte er im Sommer 2011 in die finnische SM-liiga zu TPS Turku. Zwischen Dezember 2011 und April 2012 stand Stone bei den Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 3 35 0 7 7 55
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 5 309 60 129 189 513
AHL-Playoffs 3 43 11 22 33 66

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]