Ryang Yong-gi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryang Yong-gi

Ryang Yong-gi (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 7. Januar 1982
Geburtsort Präfektur ŌsakaJapan
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Ōsaka Korean High
Hannan-Universität
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004– Vegalta Sendai 254 (47)
Nationalmannschaft2

2008–
Nordkorea U-23
Nordkorea

10 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Februar 2010
2 Stand: 28. Februar 2010

Ryang Yong-gi (* 7. Januar 1982 in der Präfektur Ōsaka) ist ein in Japan geborener Fußballspieler koreanischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten]

Ryang kam 2004 von der Hannan-Universität zu Vegalta Sendai, Zweitdivisionär der J. League. Der Mittelfeldakteur etablierte sich dort umgehend und wurde zu einer festen Größe. Seit 2008 fungiert er als Mannschaftskapitän, in der Saison 2009 absolvierte er alle 51 Ligaspiele und trug mit 14 Toren zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die J. League 1 bei.

2005 nahm Ryang mit der nordkoreanischen U-23-Auswahl an den Ostasienspielen teil. Dabei erzielte er im Turnierverlauf vier Treffer, darunter das 2:0 im Halbfinale gegen den Erzfeind Südkorea. Im Finale unterlag er mit seiner Mannschaft der chinesischen Auswahl.

2008 kam Ryang für die nordkoreanische Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation zu einem Einsatz gegen Jordanien und stand auch im Aufgebot bei der Ostasienmeisterschaft 2008. Im Februar 2010 nahm er mit einer koreanischen B-Auswahl am AFC Challenge Cup 2010 in Sri Lanka teil. Dort gelang durch einen Finalerfolg nach Elfmeterschießen gegen Turkmenistan die erstmalige Qualifikation für eine Asienmeisterschaft seit 1992. Ryang war mit vier erzielten Treffern, zwei beim Vorrundensieg gegen die indische U-23 und zwei Treffer gegen Turkmenistan, je einen in der Vorrunde und im Finale, bester Torschütze des Turniers. Zudem erhielt er für seine Turnierleistung auch die Auszeichnung als Most Valuable Player.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. the-afc.com: Turkmen target 2010 turnaround, the-afc.com vom 18. März 2012 (englisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Ryang ist hier somit der Familienname, Yong-gi ist der Vorname.