Rye (East Sussex)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.9505555555560.7325Koordinaten: 50° 57′ N, 0° 44′ O

Karte: Vereinigtes Königreich
marker
Rye
Magnify-clip.png
Vereinigtes Königreich
Blick vom Turm der Church St. Mary auf den Ypres Tower (im Hintergrund)
St Mary's Church mit Turmuhr
Der Ypres Tower im Detail
Kopfsteinpflaster in Rye

Rye ist eine Kleinstadt in der Grafschaft East Sussex im Südosten Großbritanniens. Es gehörte einst zum Städtebündnis der fünf englischen Kanalhäfen (Cinque Ports). Der Ort wurde im Laufe der Geschichte oft angegriffen und zerstört, so 1377 durch die Franzosen. Mit dem Austrocknen des Hafenbeckens begann auch der wirtschaftliche Niedergang. Heute ist Rye eine viel besuchte Touristenattraktion, die sich ihren mittelalterlichen Charakter bewahren konnte. Rye liegt heute circa 3,2 km vom Meer entfernt, gehört zum Distrikt Rother und zählt etwa 4.600 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Parish Church St. Mary: Die im 12. Jahrhundert erbaute Kirche erfuhr im Laufe der Zeit mehrere Um- und Anbauten und zeigt heute eine Mischung aus Norman-, Early-English-, Decorated- und Modern-Stil. Die Turmuhr wurde 1560 in Winchelsea gefertigt und soll die älteste im ganzen Land sein. Über dem Zifferblatt stehen zu beiden Seiten einer Gedenktafel die so genannten "Quarter Boys", die mit ihren Glockenschlägen die Viertelstunde anzeigen. Der aus Mahagoni geschnitzte Altar entstand im 18. Jahrhundert, ebenso der Lüster (Leuchter) im Chor. Aus dem 19. Jahrhundert stammen der Taufstein und ein Teil der schönen Fenster.
  • Ypres Tower: Die mächtige quadratische Anlage mit den drei halbrunden Ecktürmen und einem frei stehenden, kleineren Zinnenturm aus dem 19. Jahrhundert gehörte einst zu einem Fort des 13. Jahrhunderts, wurde aber im 16. Jahrhundert durch die Behörden übernommen und diente lange als Gefängnis. Er erhielt 1928 seine heutige Form und dient seitdem als Museum mit Ausstellungsstücken zur Geschichte der fünf Kanalhäfen. Im umliegenden Canon Garden standen einst die Kanonen des Hafenortes, er bietet einen wunderschönen Ausblick in die umliegende Landschaft.
  • Die Mermaid Street ist die wohl attraktivste der zahlreichen kopfsteingepflasterten Straßen.
  • Das Mermaid Inn war einst ein berüchtigter Schmugglertreffpunkt und hat bis heute das Gesicht eines Hauses aus dem 15.-17. Jahrhundert bewahrt. Gegenüber liegt das in derselben Zeit erbaute "House Opposite", das so heißt, weil viele es fälschlicherweise für das "Mermaid Inn" hielten und von den Bewohnern dorthin verwiesen wurden.
  • Das Lamb House in der West Street war in den Jahren 1898-1916 der Alterswohnsitz des US-amerikanischen Schriftstellers Henry James. Später lebte hier der englische Erzähler E. F. Benson, der 1934-1937 auch Bürgermeister des Ortes war.
  • Landgate: das letzte noch erhaltene Stadttor aus dem 13. Jahrhundert.
  • In einem ehemaligen Augustinerkloster ist heute eine der zahlreichen Töpfereien des Ortes untergebracht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rye (East Sussex) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien