Ryongsŏng-guyŏk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryongsŏng-guyŏk
Chosŏn’gŭl: 룡성구역
Hancha: 龍城區域
McCune-Reischauer: Ryongsŏng-guyŏk
Revidierte Romanisierung: Ryongseong-guyeok
Basisdaten
Fläche: km²
Gliederung:

15 Dongs

Verwaltungssitz: Pjöngjang

Ryongsŏng-guyŏk ist einer der 18 Stadtbezirke Pjöngjangs, der Hauptstadt Nordkoreas.

Er befindet sich im Norden der Stadt und grenzt im Osten an P'yŏngsŏng, die Hauptstadt der Provinz P'yŏngan-namdo. Südlich von Ryongsŏng-guyŏk befinden sich die Bezirke Ŭnjŏng-guyŏk und Samsŏk-guyŏk, östlich Taesŏng-guyŏk. Im Westen grenzen die Bezirke Hyŏngjesan-guyŏk und Sunan-guyŏk an.

Ryongsŏng-guyŏk wurde im September 1959 aus mehreren Verwaltungsbezirken des ehemaligen Landkreises Sunan-gun als Stadtbezirk eingerichtet. Für Ausländer und Touristen ist der Vorort im Gegensatz zur Innenstadt in der Regel nicht zugänglich.

Bauwerke und Einrichtungen[Bearbeiten]

Das Gebiet wird vorzugsweise landwirtschaftlich und als Industriestandort genutzt. Es befinden sich zudem mehrere Büros des nordkoreanischen Ministeriums für Staatssicherheit und die DPRK-Cuba Friendship Hwasong Cooperative Farm[1] in dem Bezirk.

Der Machtinhaber Kim Jong-il und seine Schwester Kim Kyŏng-hŭi sowie deren Ehemann Chang Sung-taek besitzen ihre Residenzen auf einem gemeinsamen Areal in Ryongsŏng. Der Komplex wurde in den frühen 1980er Jahren von der Koreanischen Volksarmee erbaut, die auch einige Einrichtungen in direkter Nähe besitzt.

Kim Jong-il nahm vom 20. August bis zum 4.. Oktober 1962 in einem Lager in Ryongsŏng an einem Training der Nordkoreanischen Volksarmee teil. Das Gelände wurde 1979 für Besucher zur historischen Stätte, der Oun Revolutionsstätte, ausgebaut, in der unter anderem die damalige Unterkunft Kims zu sehen ist und dessen dortigen Aktivitäten gehuldigt wird.[2]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Ryongsŏng-guyŏk ist in zwölf Verwaltungseinheiten, die Dongs eingeteilt. Die Ortsteile Ryongung-dong, Ryongsong-dong und Ryongchu-dong sind wiederum in je zwei Verwaltungseinheiten untergliedert.[3]

Chosŏn'gŭl Hancha
Chonggye-dong 청계동 淸溪洞
Chungi-dong 중이동 中二洞
Hwasong-dong 화성동 和盛洞
Masan-dong 마산동 馬山洞
Myong-dong 명오동 明梧洞
Oun-dong 어은동 御恩洞
Rimwon-dong 림원동 林原洞
Ryongchu-dong 룡추동 龍秋洞
Ryonggung-dong 룡궁동 龍宮洞
Ryongmun-dong 룡문동 龍門洞
Ryongsong-dong 룡성동 龍城洞
Taechong-dong 대천동 大泉洞

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cuban Embassy Officials Help Korean Farmers cubaminrex.cu
  2. Korea News Service vom 11. Februar 2011
  3. [1]

39.14125.81Koordinaten: 39° 8′ N, 125° 49′ O