São José

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter São José (Begriffsklärung) aufgeführt.
São José
-27.616666666667-48.630Koordinaten: 27° 37′ S, 48° 38′ W
Karte: Santa Catarina
marker
São José

São José auf der Karte von Santa Catarina

Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Santa Catarina
Stadtgründung 19. März 1750
1. März 1833 (Stadterhebung)
Einwohner 201.103 (2007)
Stadtinsignien
Brasao04.gif
Bandeira sao jose.gif
Detaildaten
Fläche 113 km²
Bevölkerungsdichte 1777 Ew./km²
Höhe m
Vorwahl 048
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Fernando Melquíades Elias
Website pmsj.sc.gov.br www.pmsj.sc.gov.br/ pmsj.sc.gov.br
Blick auf São José
Blick auf São José

São José ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. Sie liegt an der atlantischen Küste und gehört zur Agglomeration (Área Metropolitânea) Groß-Florianópolis (portugiesisch Grande Florianópolis).

Die Siedlung wurde 1750 durch 180 Ehepaare von den Azoreninseln São Miguel und São Jorge gegründet. Am 1. August 1833 wurde sie zur Stadt (portugiesisch município) erhoben.

Im Jahr 1845 hatte die Stadt bereits 21.000 Einwohner. Ihre heutige Größe verdankt sie der Nähe zur Landeshauptstadt Florianópolis, an die sie direkt angrenzt. São José ist heute mit rund 200.000 Einwohnern nach der Hauptstadt selbst die zweitgrößte Stadt der Agglomeration und bietet ungefähr 50.000 Menschen Arbeit. Durch ihre Funktion als Industriestadt leidet sie unter starker Umweltverschmutzung. Dies hat unter anderem dazu geführt, dass das Meer im Bereich der Stadt nicht mehr zum Baden genutzt werden kann.

Durch die BR 101, eine über 4500 Kilometer lange Hauptstraße Brasiliens, sowie durch die Landesstraße SC 407 ist die Stadt an das überörtliche Straßennetz angebunden.

Der Berg Pedra Branca (Höhe 460 Meter) bietet Aussicht auf das Meer und die Stadt. Die Strände der Stadt sind – auch aufgrund der dortigen Fischrestaurants und Strandbars – trotz der zunehmenden Verschmutzung ein beliebtes Ausflugsziel.

Literatur[Bearbeiten]

  • Diário Catarinense, A Força SC; Florianópolis, 10. August 2005