Sächsische I F

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
I F
Nummerierung: I F Nr. 1
Anzahl: 1
Hersteller: Sächsische Maschinenfabrik, Chemnitz
Baujahr(e): 1917
Bauart: B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Leermasse: 16,0 t
Dienstmasse: 21,0 t
Reibungsmasse: 21,0 t
Radsatzfahrmasse: 10,5 t
Treibraddurchmesser: 860 mm
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 430 mm
Kolbenhub: 400 mm
Kesselüberdruck: 12 atü
Lokbremse: Wurfhebel

In die Gattung I F ordneten die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen eine zweifach gekuppelte Dampfspeicherlokomotive ein.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Lokomotive wurde 1917 von der Sächsischen Maschinenfabrik in Chemnitz mit der Fabriknummer 3981 für das Schwellentränkwerk Wülknitz (heute: Oberbauwerk Wülknitz) als Rangierlokomotive gebaut. Dort war aus Gründen des Brandschutzes der Einsatz einer „feuerlosen“ Lokomotive gewünscht, zumal zum Betrieb der Lokomotive genügend Prozessdampf vorhanden war.

Um 1970 wurde die Lokomotive im Oberbauwerk Wülknitz ausgemustert und verschrottet.[1]

Bauartgleiche Lokomotiven[Bearbeiten]

Vier ähnliche Lokomotiven wurden in den Jahren 1914 bis 1916 schon für verschiedene Industriebetriebe gebaut. Die Lokomotiven unterschieden sich sowohl in den Abmessungen der Dampfmaschine, als auch im zugelassenen Betriebsdruck des Dampfbehälters. Eine Lokomotive (für Fa. Lange/Auerhammer) war als Kranlokomotive ausgeführt gewesen.

Fabrik-Nr. Baujahr gebaut für
3825 1914 Gottfried Lindner AG, Ammendorf
3841 1914 Kr. Lange, Auerhammer
3880 1915 Kgl. Sächs. Pulverfabrik Gnaschwitz
3905 1916 Vereinigte Bautzner Papierfabriken

Eine weitere Lokomotive baute die Sächsische Maschinenfabrik 1922 mit der Fabriknummer 4536 für den eigenen Bedarf.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. REICHE S. 294

Literatur[Bearbeiten]

  • Fritz Näbrich, Günter Meyer, Reiner Preuß: Lokomotivarchiv Sachsen 2, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin, 1983
  • Erich Preuß, Rainer Preuß: Sächsische Staatseisenbahnen, transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin, 1991, ISBN 3-344-70700-0
  • Günther Reiche: Richard Hartmann und seine Lokomotiven, Oberbaum Verlag, Chemnitz, 1998, ISBN 3-928254-56-1