Säffle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort Säffle; für die schwedische Gemeinde Säffle siehe Säffle (Gemeinde).
Säffle
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Säffle (Schweden)
Säffle
Säffle
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Värmlands län
Historische Provinz (landskap): Värmland
Gemeinde (kommun): Säffle
Koordinaten: 59° 8′ N, 12° 56′ O59.13333333333312.933333333333Koordinaten: 59° 8′ N, 12° 56′ O
Einwohner: 8.991 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 7,35 km²
Bevölkerungsdichte: 1.223 Einwohner je km²

Säffle ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Värmlands län und der historischen Provinz Värmland.

Dem Hauptort der gleichnamigen Gemeinde wurden 1951 die Stadtrechte verliehen und ist damit die jüngste Stadt Schwedens. Säffle liegt an den Europastraßen 45 und 18.

Geschichte[Bearbeiten]

Säffle liegt am Byälven, einem Zufluss des Sees Vänern. Bei archäologischen Ausgrabungen im Stadtgebiet fand man eine Siedlung aus der Eisenzeit. Der eigentliche Entwicklungsschub erfolgte aber erst 1837 nach dem Ausbau des Flüsschens zum Kanal. Der Ort erhielt 1879 einen Bahnhof an der Vänernbanan und erlangte 1882 den Status einer Minderstadt (köping). Zu dieser Zeit hatte Säffle etwa 700 Einwohner.

In Säffle besteht mit dem Värmlands Vikingscenter ein Wikingermusem sowie eine Theatereinrichtung (Säffleoperan).

Galerie[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tätorternas landareal, folkmängd och invånare beim Statistiska centralbyrån.