Sägezahn-Schnepfenaale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sägezahn-Schnepfenaale
Serrivomer sp.

Serrivomer sp.

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Kohorte: Elopomorpha
Ordnung: Aalartige (Anguilliformes)
Familie: Sägezahn-Schnepfenaale
Wissenschaftlicher Name
Serrivomeridae
Trewavas, 1932

Die Sägezahn-Schnepfenaale (Serrivomeridae) (lateinisch serra = Säge, vomer = Pflugscharbein) leben pelagisch im Atlantik, Pazifik und im Indischen Ozean in der Tiefsee zwischen 1000 und 4500 Metern Tiefe.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische werden 40 bis 80 Zentimeter lang. Ihre Kiefer sind schmal und verlängert. Auf dem Vomer sitzen die Zähne in zwei oder mehr Reihen. Der Schwanz der Sägezahn-Schnepfenaale endet in einem Faden. Die Kiemenöffnungen sind auf der Bauchseite miteinander verbunden. Die langgestreckten Fische haben 137 bis 170 Wirbel. Sie sind meistens schwarz mit silbrigen Flanken. Die Larven der Serrivomeridae wandern nachts zur Oberfläche.

Arten[Bearbeiten]

Zehn der elf Arten gehören zur Gattung Serrivomer. Daneben gibt es noch die Gattung Stemonidium mit einer Art.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sägezahn-Schnepfenaale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien