Sébastien Charpentier (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Sébastien Charpentier Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. April 1977
Geburtsort Drummondville, Québec, Kanada
Größe 177 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 4. Runde, 93. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
1994–1995 Titan Collège Français de Laval
1995–1996 Val-d'Or Foreurs
1996–1997 Shawinigan Cataractes
1997–1998 Hampton Roads Admirals
1998–2003 Portland Pirates
2003–2004 Washington Capitals
2004–2005 Cousin de Saint-Hyacinthe
2005–2006 HK MWD Moskowskaja Oblast
2006–2007 Witjas Tschechow
2007–2008 Vienna Capitals
2008–2010 EC Graz 99ers
2010–2011 Marquis de Saguenay
2011–2012 SC Bietigheim-Bissingen

Sébastien Charpentier (* 18. April 1977 in Drummondville, Québec) ist ein kanadischer Eishockeytorwart, der zuletzt bei den Bietigheim Steelers unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Charpentier begann seine Karriere 1995 am Laval Titan Collège Français und absolvierte dort 18 Spiele. Im NHL Entry Draft 1995 wurde der Franko-Kanadier von den Washington Capitals in der vierten Runde als Nummer 93 ausgewählt. Zunächst spielte er aber von 1995 bis 1996 bei den Val-d'Or Foreurs und dann ein Jahr bei den Shawinigan Cataractes.

Nachdem der Torhüter in der Spielzeit 1997/98 bei den Hampton Roads Admirals in der East Coast Hockey League gespielt hatte und das Team zum Gewinn des Kelly Cups geführt hatte, kam er 1997 zu den Portland Pirates, dem Farmteam der Washington Capitals in der American Hockey League. Bei den Pirates spielte er bis 2003, kam in dieser Zeit und im Jahr danach aber zu seinen ersten Einsätzen in der National Hockey League. Insgesamt kam er auf 24 Spiele für die Washington Capitals. Nach einem Abstecher zu den Cousin de Saint-Hyacinthe in die Ligue Nord-Américaine de Hockey spielte er zwei Jahre in Russland.

In der Saison 2007/08 spielte Sébastian Charpentier bei den Vienna Capitals in der Österreichischen Eishockey-Liga. Zur Saison 2008/09 wurde er von den Krefeld Pinguinen als Zugang angekündigt, am 10. Juni 2008 wurde jedoch ein Wechsel zum russischen Klub Awtomobilist Jekaterinburg vermeldet. Nachdem Awtomobilist aufgrund finanzieller Probleme doch nicht an der neugegründeten Kontinentalen Hockey-Liga teilnehmen konnte, platze das Transfer aber. Im Dezember 2008 wurde Charpentier von den Graz 99ers für den Rest der Saison unter Vertrag genommen. Im Sommer 2009 fiel schließlich die Entscheidung zwischen ihm und Dov Grumet-Morris zu seinen Gunsten. Er verletzte sich jedoch bereits nach 40 Minuten im ersten Saisonspiel und wurde über weite Strecken durch den jungen Fabian Weinhandl ersetzt. Im September 2010 wurde er von Marquis de Saguenay aus der LNAH verpflichtet.

Zwischen November 2011 und April 2012 stand Charpentier bei den Bietigheim Steelers in der 2. Eishockey-Bundesliga unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP W L T MIP GA GAA SVS SVS% SO G A PIM GP W L T MIP GA GAA SVS SVS% SO G A PIM
1991/92 Drummondville QAAA 14 840 34 2.43 2
1992/93 Drummondville QAAA 20 1215 37 1.83 7
1993/94 Cantonniers de Magog Midget AAA 24 15 5 1 1443 75 3.12 1
1994/95 Titan Collège Français de Laval QMJHL 41 25 12 1 2157 99 2.75 989 90.90 2 0 0 17 16 9 4 0 886 45 3.05 362 88.94 0 0 0 0
1995/96 Titan Collège Français de Laval QMJHL 18 4 10 0 944 97 6.17 494 83.59 0 0 0 0
1995/96 Foreurs de Val-d'Or QMJHL 33 21 9 1 1909 87 2.73 869 90.90 1 0 0 2 12 7 5 0 779 47 3.62 393 89.32 0 0 2 2
1996/97 Cataractes de Shawinigan QMJHL 62 37 17 4 3474 176 3.04 1571 89.93 1 0 5 23 4 2 1 0 195 13 4.00 82 86.32 0 0 0 0
1997/98 Hampton Roads Admirals ECHL 43 20 16 6 2388 114 2.86 1020 89.95 0 0 3 6 18 14 4 0 1183 38 1.93 606 94.10 1 0 0 2
1997/98 Portland Pirates AHL 4 1 3 0 230 10 2.61 125 92.59 0 0 0 4
1998/99 Quad City Mallards UHL 6 0 0 0 4 0 0.00 2 100.00 0 0 0 0
1998/99 Portland Pirates AHL 3 0 3 0 180 10 3.33 82 89.13 0 0 0 0
1999/00 Portland Pirates AHL 18 10 4 3 1041 48 2.77 509 91.38 0 0 0 0 3 1 1 0 183 9 2.95 92 91.09 0 0 0 0
2000/01 Portland Pirates AHL 34 16 16 1 1978 113 3.43 968 89.55 1 0 0 19 1 0 0 1 102 3 1.76 65 95.59 0 0 0 0
2001/02 Portland Pirates AHL 49 20 18 10 2941 131 2.67 1581 92.35 3 0 1 4
2001/02 Washington Capitals NHL 2 1 1 0 122 5 2.46 73 93.59 0 0 0 0
2002/03 Portland Pirates AHL 12 3 7 2 727 28 2.31 337 92.33 2 0 0 2
2002/03 Washington Capitals NHL 17 5 7 1 859 40 2.79 386 90.61 0 0 0 0
2003/04 Washington Capitals NHL 7 0 6 0 369 21 3.41 147 87.50 0 0 0 0
2004/05 Cousin de Saint-Hyacinthe LNAH 32 15 13 0 1805 114 3.79 940 89.18 2 0 1 6 5 1 4 0 249 18 4.34 155 89.60 0 0 0 0
2005/06 HK MWD Moskowskaja Oblast SURUS 38 2155 86 2.39 926 91.50 1 0 0 0 4 234 16 4.10 0 0 0 0
2006/07 Witjas Tschechow SURUS 37 2149 93 2.60 3 0 0 2 2 120 10 5.00 0 0 0 0
2007/08 Vienna Capitals ÖEL 27 19 5 0 1636 61 2.24 777 92.72 5 0 2 0 7 2 4 1 423 24 3.40 178 88.12 1 0 0 0
2008/09 EC Graz 99ers ÖEL 2 0 2 0 119 9 4.54 54 85.71 0 0 0 0 3 2 1 0 180 7 2.33 97 93.27 0 0 0 0
2009/10 EC Graz 99ers ÖEL 17 11 5 1 965 38 2.36 396 91.24 0 0 0 2 4 1 1 2 257 12 2.80 103 89.57 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten]