Sée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sée
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Mündung der Sée bei Avranches

Die Mündung der Sée bei Avranches

Daten
Gewässerkennzahl FRI8--0200
Lage Frankreich, Region Basse-Normandie
Flusssystem Sée
Quelle im Gemeindegebiet von Sourdeval
48° 42′ 52″ N, 0° 50′ 53″ W48.714444444444-0.84805555555556280
Quellhöhe ca. 280 m[1]
Mündung bei Avranches in den Ärmelkanal48.6825-1.38444444444440Koordinaten: 48° 40′ 57″ N, 1° 23′ 4″ W
48° 40′ 57″ N, 1° 23′ 4″ W48.6825-1.38444444444440
Mündungshöhe m[2]
Höhenunterschied ca. 280 m
Länge 79 km[3]
Einzugsgebiet 477 km²[3]
Linke Nebenflüsse Sée Rousse
Kleinstädte Avranches

Die Sée ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Manche, in der Region Basse-Normandie verläuft. Sie entspringt im Gemeindegebiet von Sourdeval. Im Oberlauf wird sie auch Sée Blanche genannt, um sie von ihrem Nebenfluss Sée Rousse zu unterscheiden, der bei La Moinerie von links einmündet. Die Sée entwässert generell in westlicher Richtung und mündet nach 79[3] Kilometern westlich von Avranches, in der Bucht des Mont-Saint-Michel, in den Ärmelkanal. Im Wattgebiet, das eigentlich nicht mehr zum Flusslauf gezählt wird, vereinigt sie sich noch mit dem Fluss Sélune und bildet den Chenal des Fleuves Sée et Sélune, der nur bei Niedrigwasser zu sehen ist.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.fr (1:16.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:16.000)
  3. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Sée auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 6. September 2011, gerundet auf volle Kilometer.