Sîn-leqe-unnīnī

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sîn-leqe-unnīnī (auch Sin-liqi-unnini), ein Orakelpriester (mašmaššu), war jüngerer babylonischer Überlieferung zufolge der Verfasser des Gilgamesch-Epos. Er soll um das Jahr 1200 v. Chr. auf Grund älterer, auch sumerischer Vorlagen das Epos auf zwölf Tontafeln zusammengestellt haben. Da sein Name bereits ab der Mitte des 2. Jahrtausends belegt ist, könnte er jedoch auch früher gelebt haben. Er stammte vermutlich aus Uruk.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wilfred G. Lambert: Ancestors, Authors, and Canonicity. In: Journal of Cuneiform Studies 11/1 , 1957, 5

Siehe auch[Bearbeiten]