Sônia Braga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sônia Braga (2010)

Sônia Maria Campos Braga (* 8. Juni 1950 in Maringá, Paraná, Brasilien) ist eine brasilianische Schauspielerin. Ihren Durchbruch in Brasilien hatte sie mit der Verfilmung von Jorge Amados Roman Gabriela wie Zimt und Nelken als Telenovela im Jahre 1975 – die Fernsehsendung war damals ein Straßenfeger. Sie gilt in Brasilien als die größte Schauspielerin seit Carmen Miranda und als größtes Sexsymbol ihrer Generation.

Sônia Braga begann ihre Karriere mit 14 Jahren im brasilianischen Fernsehen beim Sender Rede Globo. Ab ihrem 17. Lebensjahr spielte sie im Musical Hair am Theater und mit 19 Jahren in ihrem ersten Film. 1972 wird sie Kindern bekannt als Lehrerin Ana Maria in der Vila Sésamo (Sesamstraße).

Durch Filme wie Der Kuss der Spinnenfrau und Milagro – Der Krieg im Bohnenfeld fand sie auch internationale Beachtung. Braga war mit Robert Redford liiert.

2001 trat sie in der Fernsehserie Sex and the City als Maria auf, in Alias – Die Agentin hatte sie Gastauftritte als Sophia Vargas bzw. Elena Derevko. In der 5. Staffel von Brothers & Sisters hatte sie ebenfalls einen Gastauftritt als Gabriela Laurent.

Ihre Nichte Alice Braga ist ebenfalls Schauspielerin.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sônia Braga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien