Sönam Gyatsho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sönam Gyatsho
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
བསོད་ནམས་རྒྱ་མཚོ
Wylie-Transliteration:
bsod nams rgya mtsho
Aussprache in IPA:
[sønam catsʰɔlamaa]
Offizielle Transkription der VRCh:
Soinam Gyaco
THDL-Transkription:
Sönam Gyatsho
Andere Schreibweisen:
Sonam Gyatso, Soenam Gyatsho
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
索南嘉措
Vereinfacht:
索南嘉措
Pinyin:
Suǒnán Jiācuò

Sönam Gyatsho (1543, skyid shod smad stod lung Mda' khang gsar gong bei Lhasa1588) war der dritte Dalai Lama.

Leben[Bearbeiten]

Sönam Gyatsho erhielt 1578 als erster den Ehrentitel „Dalai Lama“ vom mongolischen Herrscher Altan Khan, nachdem dieser im mongolischen Reich die buddhistische Lehre durchgesetzt hatte. Die beiden Vorgänger Sönam Gyatsho´s bekamen postum den gleichen Titel verliehen, so dass Sönam Gyatsho als dritter Dalai Lama in die Geschichte einging. Er war auch der dritte Abt von Drepung.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Sönam Gyatsho (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Sönam Gyatso, Sonam Gyatsho, Soenam Gyatsho, chin.: 索南嘉措, Suǒnán Jiācuò