Sözcü

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sözcü
Beschreibung türkische Tageszeitung
Verlag Estetik Yayıncılık
Erstausgabe 27. Juni 2007
Erscheinungsweise täglich
Verkaufte Auflage 400.000[1] Exemplare
Chefredakteur Metin Yılmaz
Herausgeber Burak Akbay
Weblink www.sozcu.com.tr

Sözcu ist eine regierungskritische Tageszeitung aus Istanbul, die seit dem 14. März 2014 auch in Deutschland vertrieben wird. Das kemalistisch orientierte Blatt, dessen Name auf deutsch „Sprecher“ bedeutet, erfuhr innerhalb von nur drei Jahren bis 2012 eine Auflagensteigerung von 60.000 auf 270.000 Exemplare.[2] Damit gehörte Sözcu, das auch sonntags erscheint, Anfang 2013 zu den drei auflagenstärksten Tageszeitungen der Türkei.[3] Verleger und Herausgeber ist Burak Akbay. Zu den Kolumnenschreibern gehören Persönlichkeiten wie Uğur Dündar, der ehemalige Präsident des türkischen Verfassungsgerichts Yekta Güngör Özden und Emin Çölaşan.

Herausgegeben wird Sözcu von der türkischen Mediengruppe Estetik Yayıncılık. Die Zeitung erscheint im Berliner Format. Die Zeitung erscheint täglich (außer Sonntags). Der Ausgabepreis beträgt 1 Euro. Vertrieben wird die Zeitung von der Firma Axel Springer.[3] Anfang Februar 2013 hatte Burak Akbay Interesse am Kauf der insolventen Frankfurter Rundschau bekundet,[4] kam aber nicht zum Zug.

Zu der Sözcü – Gruppe wird auch die seit 2012 erscheinende Sportzeitung AMK gezählt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auflage türkischer Zeitungen zwischen 28. Januar und 4. Februar 2013
  2. Türkische Journalisten fürchten ihre Chefs, nicht Erdogan Deutsch Türkisches Journal, 15. Mai 2012 (Artikel über einen Journalistenaustausch der Deutsch-Türkischen Gesellschaft)
  3. a b Meldung der Fachpublikation dnv Online über den Start der Vermarktung in Deutschland 15. Januar 2013
  4. Werben und Verkaufen 6. Februar 2013, abgerufen 6. Februar 2013.