Sørlandet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die norwegische Region Sørlandet. Zu dem gleichnamigen Schiff siehe Sørlandet (Schiff).
Spitzbergen Jan Mayen Sorlandet Vestlandet Ostlandet Trondelag Nord-Norge Estland Lettland Dänemark Finnland Schweden Schweden Russland
Karte von Sørlandet

Sørlandet (deutsch „Südland“) ist eine der fünf Regionen oder Landesteile (norwegisch landsdel) Norwegens an der Skagerrakküste im Süden des Landes gelegen. Früher wurde das Gebiet des heutigen Sørlandet als Agder bezeichnet, sowie entsprach geografisch in etwa dieser historischen Provinz. Die Bezeichnung Sørlandet ist 1902 als separater Landesteil eingeführt worden, davor war es Teil der Region Vestlandet (Westland). Als politische Bezeichnung entspricht es den Provinzen Aust-Agder (15 Kommunen) und Vest-Agder (15) und als Landschaft Norwegens entspricht es der Küstenregion am Skagerrak. Die Region Sørlandet hat eine Fläche von 16.434 km² mit insgesamt 30 Kommunen. In der Region lebten Anfang Juli 2013 insgesamt 287.900 Menschen. In der Region befinden sich folgende Orten (von Westen nach Osten):

Weblinks[Bearbeiten]

58.67.8Koordinaten: 58° 36′ 0″ N, 7° 48′ 0″ O