Süd-Sandwich-Graben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund

Der Süd-Sandwich-Graben ist eine bis 8.264 m tiefe und 965 km lange Tiefseerinne im südwestlichen Teil des Atlantischen Ozeans. Er enthält die zweittiefste Stelle des Atlantiks und die tiefste Stelle des südlichen Ozeans.

Geographie[Bearbeiten]

Dort liegt der Süd-Sandwich-Graben zwischen der Südgeorgienschwelle im Nordwesten, der Süd-Sandwich-Schwelle im Nordosten, dem Atlantisch-Indischen-Südpolarbecken im Süden, den Südsandwichinseln im Südwesten und Südgeorgien im Westen. Dort liegt er etwa zwischen 52 und 63° südlicher Breite sowie 24 und 30° westlicher Länge. Der südliche Teil des Grabens erstreckt sich südlich von 60° südlicher Breite und reicht damit in den Südlichen Ozean hinein.

Geologie[Bearbeiten]

Der Süd-Sandwich-Graben bildet die tief eingeschnittene und nordöstliche Nahtstelle von Sandwich-Platte im Westen und Südamerikanischer Platte im Osten.

Zweittiefste Stelle des Atlantik sowie tiefste Stelle des Südlichen Ozeans[Bearbeiten]

Das im Süd-Sandwich-Graben liegende Meteortief, ein 8.264 m unter dem Meeresspiegel liegendes Meerestief, stellt die zweittiefste Stelle des Atlantiks dar. Wo der Süd-Sandwich-Graben bei 60° südlicher Breite in den Südlichen Ozean hineinreicht, befindet sich die tiefste Stelle des Südlichen Ozeans.

Name[Bearbeiten]

Der Süd-Sandwich-Graben ist, wie die benachbarten Südsandwichinseln, nach dem englischen Marineadmiral John Montagu, 4. Earl of Sandwich (vierter Graf von Sandwich; 1718–1792) benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

-55.666666666667-25.916666666667-8264Koordinaten: 55° 40′ 0″ S, 25° 55′ 0″ W