Südamerikanischer Vielstachler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südamerikanischer Vielstachler
Polycentrus schomburgkiiAquarell von Wilhelm Schreitmülleraus dem Jahr 1924

Polycentrus schomburgkii
Aquarell von Wilhelm Schreitmüller
aus dem Jahr 1924

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ovalentaria
incertae sedis
Familie: Vielstachler (Polycentridae)
Gattung: Polycentrus
Art: Südamerikanischer Vielstachler
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Polycentrus
Müller und Troschel, 1849
Wissenschaftlicher Name der Art
Polycentrus schomburgkii
Müller und Troschel, 1849

Der Südamerikanische Vielstachler (Polycentrus schomburgkii) ist ein kleiner Raubfisch aus dem Norden Südamerikas und die einzige Art der Gattung Polycentrus.

Beschreibung[Bearbeiten]

Männliche Tiere erreichen eine Länge von 6 cm, die Weibchen sind dabei etwas kleiner und heller. Dieser dämmerungsaktive Fisch ist durch seine braune Färbung an totes Laub angepasst, an das er sich durch einen gewissen Farbwechsel noch besser angleicht. Diese Mimikry wird auch zum Nahrungserwerb benutzt (Stoßräuber; Saugschnappen).
Mit der stark optischen Orientierung stimmt überein, dass Polycentrus kein Seitenlinienorgan hat - die Neuromasten dieses Sinnesorgans sind aber als Gruben-Linien (pit lines) am Rande jeder Schuppe angeordnet.

Die Flossenformel lautet: Dorsale: XVI-XVIII/8-9, Anale XII/6-8 , Ventrale I/5

Verbreitung & Lebensraum[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet des Südamerikanischen Vielstachlers erstreckt sich von Venezuela über Guayana bis zum brasilianischen Bundesstaat Amapá. Auch auf der karibischen Insel Trinidad ist diese Art verbreitet. Der Lebensraum besteht aus kleinen, zum Teil brackigen, vegetationsreichen Gewässern.

Lebensweise[Bearbeiten]

Seine Nahrung besteht aus kleineren Fischen, Insekten und Würmern. Seine optische Orientierung auf Bewegtes macht die Ernährung im Aquarium schwierig.

Außer in der Laichzeit sind die Fische unverträglich. Während dieser Zeit bewacht das Männchen allerdings aber dann das bzw. die Gelege, die sich an der Unterseite von Schwimmpflanzen befinden; manche der Gelege sind Schaumnester.

Systematik[Bearbeiten]

Das Artepitheton schomburgkii ist als nomen conservandum festgelegt, obwohl bereits Carl von Linné 1768 wahrscheinlich diese Art, unter dem Namen punctatus, erwähnt hat.

Die Abgrenzung der Polycentridae von den südasiatischen Nandidae ist ungeklärt - die Ähnlichkeiten könnten auf bloßer Konvergenz beruhen. Insbesondere ist die Stellung von Afronandus sheljuzhkoi unsicher.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Südamerikanischer Vielstachler (Polycentrus schomburgkii) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien