Südlicher Fisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Sternbild
Südlicher Fisch
Legende
Piscis Austrinus constellation map.png
Karte des Sternbilds Südlicher Fisch
Lateinischer Name Piscis Austrinus
Lateinischer Genitiv Piscis Austrini
Kürzel PsA
Rektaszension 21271421h 27m 14s bis 23065523h 06m 55s
Deklination 1637267−36° 27′ 33″ bis 1755070−24° 49′ 30″
Fläche 245 deg²
Rang 60
Vollständig
sichtbar
54° Nord bis 90° Süd
Beobachtungszeit
für Mitteleuropa
Spätsommer
Anzahl der Sterne
heller als 3 mag
1
Hellster Stern
(Größe)
Fomalhaut (1,16)
Meteorströme

Piscis-Austriniden

Nachbarsternbilder
(von Norden im
Uhrzeigersinn)

Der Südliche Fisch (lateinisch Piscis Austrinus) ist ein Sternbild südlich des Himmelsäquators.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Sternbild Südlicher Fisch, wie es mit dem bloßen Auge gesehen werden kann

Der Südliche Fisch ist ein wenig markantes Sternbild südlich des Wassermannes. Lediglich der hellste Stern Fomalhaut ist mit 1,16m auffallend hell. Die übrigen Sterne sind nicht heller als die 4. Größenklasse.
Aufgrund seiner Lage steht das Sternbild von Deutschland aus gesehen tief am Horizont.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Südliche Fisch gehört zu den 48 Sternbildern der antiken griechischen Astronomie, die bereits von Ptolemäus beschrieben wurden.

Sterne[Bearbeiten]

Stern Namen Größe
α PsA Fomalhaut 1,16m
δ PsA Aboras 4,2m
ε PsA 4,2m
β PsA 4,3m
γ PsA 4,4m
η PsA 5,4m

Fomalhaut (α Piscis Austrini) ist mit einer Entfernung von 25 Lichtjahren einer der nächsten Nachbarn der Sonne. Sein Name ist arabischen Ursprungs und bedeutet so viel wie „Maul des Fisches“. Aufnahmen des Weltraumteleskop Hubble zeigen, dass den Stern eine Staubscheibe von 40 Milliarden Kilometer Durchmesser umgibt. Vermutlich besitzt Fomalhaut einen größeren Planeten in 7 bis 10 Milliarden Kilometer Entfernung (das ist etwa der 50 bis 70fache Abstand Erde-Sonne).

Doppelsterne[Bearbeiten]

Objekt Größen Abstand
β PsA 4,3m/7,8m 30,3"
η PsA 5,8m/6,8m 1,8"

β PsA ist ein Doppelsternsystem in 150 Lichtjahren Entfernung. Die beiden Komponenten gehören den Spektralklassen A0 und G2 an. Aufgrund ihres relativ weiten Winkelabstandes können sie bereits mit einem kleinen Teleskop in Einzelsterne aufgelöst werden.

Das System η PsA ist 500 Lichtjahre entfernt. Es besteht aus zwei leuchtkräftigen Sternen der Spektralklassen B7 und A2. Sie können mit einem mittleren Teleskop getrennt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sternbild Südlicher Fisch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien