Südlusitanische Schrift

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Südwest-Schrift und Südlusitanische Schrift überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. JEW (Diskussion) 13:38, 23. Mai 2012 (CEST)
Südlusitanischer Zeichensatz (Rodríguez Ramos 2000)
Fonte Velha (Bensafrim, Lagos)
Herdade da Abobada (Almodôvar)

Die südlusitanische (oft auch tartessische) Schrift ist eine von mehreren eng miteinander verwandten Silbenschriften, die vor und zu Beginn der römischen Herrschaft auf der iberischen Halbinsel benutzt wurden. Ob sie direkt oder auf dem Umweg über griechische Buchstaben auf phönizische Vorbilder zurückgehen, ist unklar. Die südlusitanische Schrift wurde im 7. bis 5. vorchristlichen Jahrhundert im Südwesten der iberischen Halbinsel benutzt, möglicherweise zur Aufzeichnung der Sprache der Tartessier (das ist aber keineswegs sicher, da die Fundregion der südlusitanischen Inschriften vom archäologisch nachgewiesenen Tartessos weit entfernt ist). Die südlusitanische Schrift hat große Ähnlichkeit zur südostiberischen Schrift und sie ist erst unvollständig erforscht. Die Zeichen stellen teils offene Silben aus Verschlusslaut und Vokal dar, teils Einzellaute. Die Schrift wurde ganz überwiegend von rechts nach links geschrieben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulrich Schmoll: Die sudlusitanischen Inschriften, Wiesbaden 1961.
  • Javier de Hoz: El origen de la escritura del S.O. In: Actas del III coloquio sobre lenguas y culturas paleohispánicas, 1985, S. 423-464.
  • José Antonio Correa: La epigrafía del sudoeste: estado de la cuestión. In: La Hispania prerromana, 1996, S. 65-75.
  • Virgílio-Hipólito Correia: A escrita pré-romana do Sudoeste peninsular. In: De Ulisses a Viriato: o primeiro milenio a.c., 1996, S. 88-94
  • Jürgen Untermann: Monumenta Linguarum Hispanicarum. IV Die tartessischen, keltiberischen und lusitanischen Inschriften, Wiesbaden 1997.
  • Jesus Rodríguez Ramos: «La lectura de las inscripciones sudlusitano-tartesias» (PDF; 192 kB), In: Faventia 22, 2000, S. 21-48.
  • Amilcar Guerra: Novos monumentos epigrafados com escrita do Sudoeste da vertente setentrional da Serra do Caldeirao. In: Revista portuguesa de arqueologia 5, 2002, S. 219-231.

Weblinks[Bearbeiten]