Südostasienspiele 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
XXIII. SEA Games
Teilnehmende Nationen 11
Teilnehmende Athleten 5.372
Wettbewerbe 393
Eröffnung 27. November 2005
Schlussfeier 5. Dezember 2005
Eröffnet durch Gloria Macapagal-Arroyo

Sportarten[Bearbeiten]

Die Südostasienspiele 2005 fanden vom 27. November bis 5. Dezember statt. Bei den 23. SEA Games in Manila hatten die Spiele die größte Anzahl an sportlichen Ereignissen seit Bestehen der Spiele. Es wurden 36 Sportarten in 393 Veranstaltungen ausgetragen und 1461 Medaillen vergeben.

¹ – keine offizielle olympische Sportart
² – nur während der SEA Games ausgetragen
³ - weder eine olympische noch ein Südostasienspiele-Sportart, sondern nur vom Gastgeberland vorgestellt.
° - eine frühere olympische Sportart, von früheren Gastgebern nicht ausgetragen und vom Gastgeberland wieder eingeführt.

Teilnehmende Länder[Bearbeiten]

Nation Athleten Delegierte
IOC Code Name Herren Damen Insgesamt Herren Damen Insgesamt
BRU BruneiBrunei Brunei 88 21 109 109 11 120
CAM KambodschaKambodscha Kambodscha 62 15 77 41 3 44
INA IndonesienIndonesien Indonesien 367 266 633 315 89 404
LAO LaosLaos Laos 66 9 75 60 6 66
MAS MalaysiaMalaysia Malaysia 281 134 415 220 81 301
MYA Myanmar 1974Myanmar Myanmar 192 140 332 154 34 188
PHI PhilippinenPhilippinen Philippinen 454 289 743 221 87 308
SIN SingapurSingapur Singapur 195 168 363 216 75 291
THA ThailandThailand Thailand 389 288 677 221 47 268
TLS OsttimorOsttimor Osttimor 24 9 33 13 2 15
VIE VietnamVietnam Vietnam 360 292 652 254 60 314
Insgesamt 3213 2159 5336 1824 495 2319

Thema[Bearbeiten]

Das Thema der XXIII. Südostasienspiele lautete: "Eine Herkunft, ein Südostasien" und sollte als Zeichen dafür dienen, dass die Südostasiaten enger zusammenarbeiten müssten um erfolgreich zu werden.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Gastgeberstädte der Südostasienspiele 2005.

Metro Manila diente als Hauptaustragungsort der Spiele, obgleich viele Disziplinen in Bacolod, Cebu, Los Baños und Canlubang, in Laguna, Tagaytay in Cavite, Angeles City in Pampanga, Subic-Bucht und der Freihandelszone Zambales stattfanden.

Wettbewerbsaustragungsstätten[Bearbeiten]

  • Alabang Country Club
  • Amoranto Velodrome
  • Luxur Place, Bacolod Convention Center
  • Cebu Coliseum
  • Cuneta Astrodome
  • Danao-Ramon Durano Sports Complex
  • Emilio Aguinaldo College
  • GSIS Theater
  • Hidden Vale Sports Club
  • La Mesa Dam Water Park
  • Makati Coliseum
  • Mandaue Coliseum
  • Manila Golf Club
  • Marikina Sports Complex
  • Paglaum Sports Complex
  • Panaad Stadium
  • Pasig Sports Center
  • Pearl Bowling Center
  • PhilSports Arena
  • PNSA Clay Target Range
  • Fort Bonifacio|PSC-PNSA Shooting Range BNS Fort Bonifacio
  • Rizal Memorial Sports Complex
  • Rosario Sports Complex
  • San Andres Gymnasium
  • Subic Bay Yacht Club
  • Tagaytay City Convention Center
  • The Country Club Canlubang
  • Trace College|Trace College Los Baños
  • University of San Carlos
  • University of St. La Salle
  • Waterfront Hotel
  • West Negros University

Nichtwettbewerbsaustragungsstätten[Bearbeiten]

  • Philippine International Convention Center (Phil. Organisationskomitee und Pressezentrum)
  • Century Park Hotel (Internationales Medienzentrum)
  • Cebu City Sports Complex (Cebu Organisationskomitee und Voreröffnungskomitee)
  • Negros Occidental Activity Center (Bacolod-Negros Organisationskomitee)
  • Rizal Park (Eröffnungs- und Schlusszeremonie)
  • Ninoy Aquino International Airport
  • Mactan-Cebu International Airport
  • Bacolod City Domestic Airport
  • Subic Bay International Airport

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land G S B Gesamt
1 PhilippinenPhilippinen Philippinen 113 84 94 291
2 ThailandThailand Thailand 87 78 118 238
3 VietnamVietnam Vietnam 71 68 89 228
4 MalaysiaMalaysia Malaysia 61 50 64 175
5 IndonesienIndonesien Indonesien 49 79 89 217
6 SingapurSingapur Singapur 42 32 55 129
7 Myanmar 1974Myanmar Myanmar 17 34 48 99
8 LaosLaos Laos 3 4 12 19
9 BruneiBrunei Brunei 1 2 2 5
10 KambodschaKambodscha Kambodscha 0 3 9 12
11 OsttimorOsttimor Osttimor 0 0 3 3

Weblinks[Bearbeiten]