Südwestdeutscher Bibliotheksverbund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebiet des SWB (rot)

Der Südwestdeutsche Bibliotheksverbund (SWB) ist ein deutscher Bibliotheksverbund, der die Bundesländer Baden-Württemberg, Sachsen und Saarland umfasst.

Ihm gehören mehr als 1.200 überwiegend wissenschaftliche Bibliotheken an. Darüber hinaus katalogisieren die juristischen Max-Planck-Institute seit 1992 ebenfalls im SWB.

Die Datenbank des SWB enthält derzeit (Januar 2011) rund 15,5 Mio. Titelnachweise und rund 54 Mio. Bestandsnachweise an Monografien, Zeitschriftenartikeln, Zeitschriften, Büchern und elektronische Medien, die über einen Online-Katalog recherchiert werden können. Die Bestandsschwerpunkte der beteiligten Bibliotheken ergeben sich aus den Sondersammelgebieten.

Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg[Bearbeiten]

Die Verbundzentrale des SWB, das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), wurde 1983 gegründet. Es ist eine Landesbehörde des Landes Baden-Württemberg und verfügt über Standorte in Stuttgart und Konstanz.

Neben den SWB-Bibliotheken betreut das BSZ die Landesmuseen in Baden-Württemberg in einem Projekt (MusIS) in Fragen der Museumsdokumentation und stellt Server für das Landesarchiv Baden-Württemberg zur Verfügung. Im BAM-Portal werden die Informationen aus Bibliotheken, Archiven und Museen zusammengefasst.

Darüber hinaus betreibt das BSZ unter dem Namen „Online-GND“ (OGND) ein eigenes Portal für die Suche in der Gemeinsamen Normdatei (GND).

Weblinks[Bearbeiten]