Südweststadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südweststadion
Südweststadion
Eingang zum Südweststadion
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Ludwigshafen am Rhein, Deutschland
Koordinaten 49° 28′ 6″ N, 8° 26′ 29″ O49.4683333333338.4413888888889Koordinaten: 49° 28′ 6″ N, 8° 26′ 29″ O
Eröffnung 1940
Renovierungen 2007
Kapazität 6.000 (41.383 vor dem Umbau)
Verein(e)

Derzeit wird das Stadion nur hin- und wieder vom FC Arminia 03 Ludwigshafen genutzt.

Das Südweststadion ist das Sportstadion der Stadt Ludwigshafen am Rhein. Es wird heute auch für kulturelle Großveranstaltungen (Open-Air-Konzerte) genutzt. Internationale Künstler, die im Südweststadion auftraten, waren unter anderem Elton John, Michael Jackson, Peter Maffay, Metallica, Iron Maiden, Eros Ramazzotti, Bon Jovi, Herbert Grönemeyer und Bruce Springsteen.

Zwischen 1950 und 1970 fanden im Südweststadion zahlreiche Sportveranstaltungen statt. Den Besucherrekord gab es im Jahr 1952 beim Endspiel um die Deutsche Fußballmeisterschaft zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Saarbrücken. Die 83.000 Zuschauer konnten nur durch zusätzliche Tribünen untergebracht werden. Der 1. FC Kaiserslautern trug in dieser Sportstätte wegen der höheren Zuschauerkapazität des Südweststadions gegenüber dem Betzenbergstadion viele seiner Endrundenspiele um die Deutsche Meisterschaft aus.

Zu Beginn der Bundesligasaison 1978/79 war der 1. FC Kaiserslautern aufgrund des Ausbaus des eigenen Stadions am Betzenberg zwei Heimspiele lang Gast im Südweststadion. Von 1983 bis 1989 trug der SV Waldhof Mannheim in Ermangelung eines eigenen bundesligatauglichen Stadions 102 Bundesligaspiele im Südweststadion aus. Von 2005 bis 2009 trug der FSV Oggersheim seine Heimspiele in dieser Spielstätte aus.

Der Spatenstich für das damalige Adolf-Hitler-Stadion erfolgte im Jahr 1937. 1940 war es fertiggestellt und bot 14.000 Zuschauern Platz. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Stadion zerstört und ab 1946 mit dem Trümmerschutt der Ludwigshafener Innenstadt und der Stadt Mannheim wieder aufgebaut. Die Wiedereröffnung fand am 11. November 1950 statt.[1] Das Fassungsvermögen beträgt offiziell 41.383 Plätze.

Heutzutage ist das Südweststadion in einem sehr schlechten Zustand, da sich kein finanzkräftiger Mieter findet. Die Stehtribünen in beiden Kurven sind wegen Baufälligkeit gesperrt. Da der FSV Oggersheim 2007 in die Regionalliga aufstieg, entschloss sich die Stadt Ludwigshafen zu einer Renovierung, für die rund 1,5 Millionen Euro veranschlagt wurde. Vor allem wurden die Sicherheitsanforderungen des DFB realisiert. Seit dem 12. Juni 2007 wurde intensiv im Stadion gearbeitet.[2] Nach den Bauarbeiten ist die Kapazität auf 6.000 Plätze beschränkt. Dabei finden 6.000 Zuschauer auf der Tribüne Platz, und von diesen sind 4.500 Sitzplätze und 1.500 Stehplätze.

Bedeutende Fußballspiele[Bearbeiten]

Meisterschaftsfinale[Bearbeiten]

Pokalfinals[Bearbeiten]

(die Pokalfinals zogen jeweils 60.000 Besucher an)

Länderspiele[Bearbeiten]

(alle Länderspiele waren Freundschaftsspiele)

Panoramabild[Bearbeiten]

Panorama des Südweststadions

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Südweststadion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Rheinpfalz, 23. April 2007
  2. Die Rheinpfalz - Region - 18. Juni 2007