Sōka-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Sōka-Universität
Gründung 1971
Ort Hachiōji
Staat Japan
Website soka.ac.jp
Haupteingang der Sōka-Universität

Die Sōka-Universität (jap. 創価大学, Sōka daigaku) ist eine private japanische Universität in Hachiōji im Westen der Präfektur Tokio. Sie wurde 1971 von Daisaku Ikeda, damals Präsident der Sōka Gakkai, gegründet; bereits drei Jahre zuvor war die Sōka-Oberschule gegründet worden, so dass deren erste Absolventen ihre Ausbildung nahtlos auf der Universität fortsetzen konnten. Die Ausbildungsprinzipien der Sōka-Universität gehen auf Makiguchi Tsunesaburō, den Gründer der Sōka Gakkai, und sein „System werteschaffender Erziehung“ zurück.

2001 wurde in Aliso Viejo, Kalifornien, die Schwesteruniversität Soka University of America [1] gegründet. Neben dieser unterhält die Sōka-Universität besonders intensive Austauschbeziehungen zu einer Reihe von Universitäten in der Volksrepublik China, die bereits unmittelbar nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen in den 1970er Jahren geknüpft wurden.

Quellen[Bearbeiten]

  1. National Center for Charitable Statistics: Organization Overview and Form 990

Weblinks[Bearbeiten]

35.687683333333139.32876666667Koordinaten: 35° 41′ 16″ N, 139° 19′ 44″ O