S. A. von Rottemburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

S. A. von Rottemburg (18. Jahrhundert; eigentlich S. A. Freiherr von Rottemburg) war ein deutscher Naturforscher (Entomologe).

Über Rottemburgs Leben ist bislang – zumindest in der wissenschaftshistorischen Literatur – so gut wie nichts bekannt. Ein Eintrag im Mitgliederverzeichnis der Berlinischen Gesellschaft naturforschender Freunde im Jahr 1777 nennt als seinen Wohnort Klemzig bei Züllichau in der Neumark[1].

In den 1770er Jahren übernahm Rottemburg die lepidopterologische Sammlung von Johann Siegfried Hufnagel (1724–1795) und veröffentlichte darüber eine Reihe von Abhandlungen. Diese Publikationen sind von großer Bedeutung, weil sie es erlauben, viele der von Hufnagel nur äußerst kurz und knapp (weil in Tabellenform) beschriebenen und deshalb oft schwer kenntlichen Arten sicher zu identifizieren.

Zusätzlich beschrieb er selbst eine Reihe neuer Taxa, von denen einige noch heute gültige Arten sind:

Da er einige dieser Arten aus Landsberg an der Warthe beschrieb, besteht die Möglichkeit, dass er zeitweilig dort lebte oder seine Familie dort Besitztümer hatte. Über den Verbleib der Hufnagel-Rottemburg-Sammlung ist nichts bekannt; wahrscheinlich existiert sie nicht mehr. In der zoologischen Literatur wird sein Name meist mit „Rott.“ abgekürzt.

Werke[Bearbeiten]

  • Rottemburg, S. A. von (1775a): Anmerkungen zu den Hufnagelischen Tabellen der Schmetterlinge. Erste Abtheilung. – Der Naturforscher, 6: 1-34.
  • Rottemburg, S. A. von (1775b): Anmerkungen zu den Hufnagelischen Tabellen der Schmetterlinge. Zweyte Abtheilung. – Der Naturforscher, 7: 105-112.
  • Rottemburg, S. A. von (1776a): Anmerkungen zu den Hufnagelischen Tabellen der Schmetterlinge. Der dritten Abtheilung erste Classe. – Der Naturforscher, 8: 101-111.
  • Rottemburg, S. A. von (1776b): Anmerkungen zu den Hufnagelischen Tabellen der Schmetterlinge. Der dritten Abtheilung zwote Classe. – Der Naturforscher, 9: 111-144.
  • Rottemburg, S. A. von (1777): Anmerkungen zu den Hufnagelischen Tabellen der Schmetterlinge. Der dritten Abtheilung dritte Classe. – Der Naturforscher, 11: 63-91.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Erwähnung im Mitgliederverzeichnis der „Beschäftigungen der Berlinischen Gesellschaft naturforschender Freunde“, 3 (1777): XII. [Wohnort: Klemzig bei Züllichau]