S4 League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
S4 League
S4league logo.jpg
Stylish eSper Shooting Sports
Studio GameOn Studio (ehem. PENTAVISON)
Publisher Neowiz Games (Pmang), ProSiebenSat.1 Games (alaplaya), AsiaSoft, WankaClub, yuisy
Erstveröffent-
lichung
Korea SudSüdkorea 2006
EuropaEuropa Oktober 2008
ThailandThailand November 2011
China RepublikRepublik China März 2012
IndonesienIndonesien Juli 2012
JapanJapan 2012
ArgentinienArgentinien Dezember 2013
BolivienBolivien Dezember 2013
ChileChile Dezember 2013
KolumbienKolumbien Dezember 2013
PeruPeru Dezember 2013
Plattform Windows
Lizenz Free-to-play
Genre Online-Third-Person Shooter
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz, 256 MB RAM, 128 MB Grafikkarte, 1 GB Festplattenspeicher, DirectX9.0
Medium Download
Sprache Englisch, Deutsch, Französisch, Türkisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Koreanisch, Thailändisch, Taiwanisch, Indonesisch
Aktuelle Version S4 League Season 7: Cyborgs
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

S4 League (Koreanisch: S4리그) ist ein Third-Person Online Shooter, ein online gespieltes Videospiel, das vom südkoreanischen Entwicklerstudio Pentavision entwickelt wurde. Seit 2011 firmiert das Entwicklerstudio unter dem Namen Game On Studio. In Südkorea wird das Spiel seit 2006 von Neowiz Games auf der Plattform Pmang betrieben. In Europa und Nordamerika wurde S4 League ab 2008 von burda:ic auf der Spieleplattform alaplaya betrieben, 2011 ging der Betrieb über zu ProSiebenSat.1 Games[1] und 2014 weiter an Aeria Games

S4 steht als Abkürzung für Stylish eSper Shooting Sports und beschreibt eine virtuelle Kämpferliga, in der bis zu 16 Spieler in verschiedenen Spielmodi Kämpfe mit Schuss- und Schwertwaffen austragen. Stilistisch bewegt sich S4 League in einem bunten Anime/Manga-Setting.

S4 League fällt in die Kategorie der Free-to-play Games. Es kann gratis heruntergeladen und gespielt werden. Durch Micropayments lassen sich virtuelle Güter wie Waffen und Kleidung kaufen (AP/Aeria Punkte).

Spiel[Bearbeiten]

Spielbeschreibung[Bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten]

S4 League ist ein rein auf den Mehrspielermodus ausgelegter Third-Person-Shooter. Eine Geschichte ist nur in Grundzügen vorhanden und beschreibt eine virtuelle Welt namens Netsphere, in der die Spieler Gefechte mit bis zu 15 weiteren Mitspielern austragen. S4 League bietet hierbei unterschiedliche Spielmodi mit entsprechenden unterschiedlichen Zielen. Während es im Team Deathmatch darum geht, im Kampf gegen eine feindliche Gruppe als Erster 100 Punkte zu erspielen oder nach zwei Halbzeiten die höchste Punktzahl erreicht zu haben, siegt man im eher taktisch geprägten Modus Touchdown erst dann, wenn man einen Ball in der gegnerischen Basis untergebracht hat. Zudem kann man sich noch zu einer Kategorie unterordnen. Die "Gunner" bevorzugen das Spielen mit Guns und meist einer Nahkampfwaffe, die "Osler" hingegen bestreiten ihre Kämpfe nur mit Nahkampfwaffen und speziellen Skills. Damit diese Modi auch eingehalten werden, gibt es spezielle Räume, in denen die beiden Spieletypen ihren favorisierten Stilen nachgehen können. Zudem kann man sich immer umentscheiden, mal ist man Osler und mal Gunner.

Steuerung[Bearbeiten]

Gespielt wird aus der Third-Person-Perspektive, anders als in First-Person-Shootern ist die eigene Spielfigur dadurch stets sichtbar. S4 League wird mit Maus und Tastatur gespielt. Zur Bewegung der Spielfigur wird genretypisch die WASD-Tastenbelegung verwendet. Die Maus wird zum Ändern der Blickrichtung, zum Zielen und zum Schießen benutzt. Durch das Drücken der linken Maustaste wird die Waffe ausgelöst, mit der rechten Maustaste kann der Spieler, je nach ausgerüsteter Waffe, einen Spezialangriff ausführen. Falls die Maus ein Scrollrad besitzt, kann damit zwischen den ausgerüsteten Waffen gewechselt werden. Springen, Ausweichen, Blocken, und Attackieren (Schlagen bzw. Schießen) sind die Hauptbefehle. Schnelles Laufen, Ausweichen oder das Abspringen von Wänden verbrauchen dabei besonders viel Energie (gelbe Energieanzeige SP), die sich nach und nach wieder auffüllt. Durch Kombination dieser Bewegungen versucht man in S4 League immer so schnell wie möglich das Spielziel (je nach Spielmodus Abschüsse oder Punktegenerierung) zu erreichen.

Sprungtechniken[Bearbeiten]

Das „Jumpen“ ist in S4 eines der wichtigsten Elemente. Viele Spieler von S4 League üben komplizierte „Jumps“ ein und zeigen sie dann zum Beispiel in YouTube-Videos. Nebenbei werden diese Jumps auch einfach nur dazu genutzt, den Mitspielern zu imponieren oder um Angriffen auszuweichen. In der Community von S4 League haben sich hierfür mehrere Sprungtechniken eingebürgert, wie etwa der Doubledodge oder Laserwalk.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Jede Spielfigur kann bis zu drei unterschiedliche Waffen sowie eine Spezialfähigkeit (einen Skill) mit sich führen. Als Waffen stehen verschiedene Schuss- (Maschinengewehre, Revolver, etc.) und Nahkampfwaffen (Schwerter, Schläger, etc.) zur Verfügung, Spezialfähigkeiten verschaffen dem Spieler die Fähigkeit zu fliegen, sich unsichtbar zu machen oder eine Blockade zu errichten. Aus der Kombination verschiedener Waffen und Skills ergeben sich in den eher taktisch geprägten Spielmodi die Möglichkeiten, verschiedene Spielrollen wie Angreifer oder Verteidiger zu übernehmen und teambasierte Matches auszutragen. Organisierte Spielergruppen haben dabei auch die Möglichkeit, einen Clan zu gründen und an Wettbewerben teilzunehmen.

Fortschritt im Spiel[Bearbeiten]

Für das Spielen erhalten Spieler Erfahrungspunkte und Einheiten der virtuellen Währung PEN. Diese sind auch durch das absolvieren optionaler Missionen (z.B. einen Gegner mit einer bestimmten Waffe besiegen, dreimal einem Angriff ausweichen, o.ä.) zu sammeln. Erfahrungspunkte dienen dem Spieler zum Stufenaufstieg, mit PEN erhalten Spieler in den spielinternen Shops Upgrades Waffen, Kleidung und weitere Gegenstände. Optional sind solche Gegenstände auch durch Echtgeld (sog. Micropayments)zu erwerben.

Technik[Bearbeiten]

S4 League ist grafisch durch einen bunten Anime/Manga-Stil geprägt, die Figuren tragen aberwitzige Frisuren und Kleidungsstücke. Die Waffen haben kaum Ähnlichkeit mit realistischen Waffen, weisen zum Teil humoristische Elemente wie etwa Hunderevolver oder Katzenlaser auf. Die Umgebungen und Arenen sind bunt und sehr einfach gehalten. Der musikalische Rahmen ist durch elektronische Stücke gekennzeichnet, zum Teil geschrieben von Musikern, die auch für Musikspiele der DJ Max-Reihe verantwortlich zeichnen. In Südkorea wurden 2009 27 Titel aus dem Soundtrack in einem limitierten Boxset veröffentlicht.

Waffen[Bearbeiten]

In S4 League wird zwischen sieben Waffentypen unterschieden. Unter die Kategorie der Melee weapons fallen sämtliche Nahkampfwaffen wie Schwerter, Schläger oder Hämmer. Rifles umfassen Gewehre mit hoher Feuerrate, dafür geringer Treffergenauigkeit und Durchschlagskraft, während Snipe-Gewehre genau umgekehrt eine hohe Treffergenauigkeit und Durchschlagskraft bei geringer Feuerrate bieten. Die Kategorie der Guns umfasst kleine Handfeuerwaffen wie Pistolen und Revolver, die Heavy Guns sind schwere Geschütze wie eine Heavy Machine Gun oder einen Geschützturm, der optional fest installiert werden kann. Das Arsenal der Wurfwaffen umfasst zwei granatenähnliche Wurgeschosse mit Elektro- bzw. Explosionseffekt, sowie eine Rescue Gun, mit der heilende Medipakete unter Teamkameraden verteilt werden. Die Kategorie Special umfasst sämtliche weiteren Waffen, die keiner anderen Kategorie zugeordnet werden können. Dies sind etwa automatisch operierende Geschütze („Sentry Guns“) oder die Waffe Mind Shock, mit der dem Gegner Lebensenergie geraubt wird.

Kostüme[Bearbeiten]

Ein zentrales Element von S4 League ist die Möglichkeit der optischen Gestaltung der eigenen Spielfigur. Hierzu stehen dem Spieler mehrere thematisch unterschiedliche Kleidungsgegenstände zur Verfügung, darunter sportlich betonte Kostüme, Piraten-Outfits, oder saisonal geprägte Kleidung zu Weihnachten oder St. Patrick’s Day. Die Kombination thematisch zusammengehöriger Einzelkleidungsstücke ergibt ein Kostümset. Kostümsets bestehen aus mindestens vier Gegenständen (Oberteil, Unterteil, Schuhe, Handschuhe), einige Kostümsets umfassen weitere optische Gestaltungsmöglichkeiten wie Frisuren oder Accessoires. Ausgerüstete Kostüme beeinflussen die Statuswerte der Spielfigur.

Seasons[Bearbeiten]

Anfang 2011, etwa zweieinhalb Jahre nach ursprünglicher Veröffentlichung, führte S4 League ein saisonales Konzept ein. Ungefähr im Halbjahresrythmus erfährt die Präsentation hierbei eine stilistische und thematische Überarbeitung. Die Hauptfeatures und das generelle Anime/Manga-Design bleiben davon unberührt. Allerdings werden mit neuen Seasons jeweils häufig neue Spielinhalte hinzugefügt.

Season 1: Dark Lightning[Bearbeiten]

Season 1: Dark Lightning startete am 26. Januar 2011. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Ein dunkles, gothisches Setting
  • Eine knappe Storyline über die beiden Hauptcharaktere Lilith und Ophelia
  • Vier neue Waffentypen (Breaker, Spark Rifle, Twin Blade, Lightning Bomber)
  • Diverse neue Designs für bestehende Waffen
  • Vier neue Maps: Nightmare (Captain/Chaser), HoliDay (DM), Luna-2 (DM), Square (DM)

Season 2: Iron Eyes[Bearbeiten]

Season 2: Iron Eyes startete am 3. August 2011. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Ein industrielles Steampunk-Szenario
  • Vier neue Waffentypen (Turret, Assault Rifle, Rescue Gun)
  • Diverse neue Designs für bestehende Waffen
  • Drei neue Maps: Skyline (Siege), Iron Heart (Siege), Rusty Garden (TD)
  • Der Spielmodus Siege
  • Neues System: Kartensammlung
  • Neuer Skill: Toy Block (für die Kartensammlung)

Season 3: Blade[Bearbeiten]

Season 3: Blade startete am 21. März 2012. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Ein von kräftigen Farben geprägter Stil
  • Fokus auf Schwertwaffen (Katana, Sigma Blade)
  • Diverse neue Designs für bestehende Waffen
  • Drei neue Maps: Azit (DM), Azit-EX (DM/Captain), Blade City (Siege)
  • Einführung des „Enchantment“ zum Aufwerten von Ausrüstungsgegenständen
  • Anpassung der Erfahrungspunktetabelle
  • Anpassung der Spielechannels

Season 4: Alice[Bearbeiten]

Season 4: Alice startete am 18. September 2012. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Ein neues Setting das futuristische Sci-Fi-Elemente mit fantastischen Fantasy-Elementen, angelehnt an den Lewis Caroll-Roman Alice im Wunderland, vermengt.
  • Erweiterung der Einzelspieler-Modi (Mission Arcade), diese ist zum Teil so aufgebaut, wie der ehemalige Lizenz Modus.
  • Erweitertes Clan-System
  • Drei neue Maps (Cube Code, Station-3, Alice House)

Season 5: Wonderland[Bearbeiten]

Season 5: Wonderland startete am 13. März 2013. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Neuer Arcade-Spielmodus: Conquest
  • Neue Maps: Wonderland (TD), Spade-A (DM), Construstion Site (DM)
  • Neue „Alice im Wunderland“ Costumes, in Anlehnung an Season 4 Alice
  • Neues System: Collection Book
  • Neue Skills für die Kartensammlung: Vienna Sausage Bind Skill, Surfing Anchoring Skill
  • Neue Waffe: Light Machinegun (Sieht aus, wie die Shockwave Gun)
  • Neues System: Burning System (nur in den „Burning Channel“) [2]

Season 6: Treasure Hunter[Bearbeiten]

Season 6: Treasure Hunter startete am 1. Oktober 2013. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Neue Waffen: Sharpshooter, EXO Scythe, Dual Magnum
  • Neue Unique Waffen: Antique Sharp Shooter, Death Scythe of Skeleton, Snow Drop Dual Magnum
  • Neue Maps: Treasure (DM), Grave (Chaser)
  • Neue Unique Skills für die Kartensammlung: Golden Metallic, Wings of Death
  • Neuer Coupon Shop
  • Coins wurden aus dem Spiel vollständig entfernt
  • Coins wurden in PEN umgewandelt
  • Buffs werden jetzt mit PEN bezahlt
  • AP (alaplaya points) wurden durch GC (Gold Credits) ersetzt
  • S4 League bekommt eine neue Website
  • S4 League verlässt „alaplaya Familie“, der Publisher bleibt aber Pro7Sat1 Games
  • Die Map Old Moon wurde aus dem Spiel entfernt. Die Map „Treasure“ soll sie ersetzen.

(Stand: 1. Januar 2014)

Season 7: Cyborgs[Bearbeiten]

Season 7: Cyborgs startete am 2. April 2014. Nennenswerte Änderungen waren:

  • Neue Waffe: Iron Boots
  • Neue Unique Waffen: Tachyon Iron Boots
  • Neue Map: Ice Square
  • Neuer Unique Skill für die Kartensammlung: Ice Block
  • Neues System: Random Mode

Spielszenarien[Bearbeiten]

Practice[Bearbeiten]

Beim erstmaligen Spielbeginn wird der Spieler aufgefordert ein kurzes Tutorial zu absolvieren. Hier wird dem Spieler kurz die grundlegende Steuerung erklärt. Das Tutorial kann zu jedem Zeitpunkt wiederholt werden, wird jedoch nicht als eigenständiger Spielmodus gelistet. Spieler, die die grundlegende Steuerung vertiefen wollen, können jedoch auf den Spielmodus Practice (eng. für Übung) zugreifen. In diesem bewegt sich der Spieler alleine (ohne menschliche Mitspieler) in einer Arena. Unbewegliche Geschütze dienen für Schießübungen.

Arcade Modes[Bearbeiten]

Die drei Arcade-Modi Scenario Arcade, Mission Arcade und Conquest sind sogenannte PvE (Player versus Environment)-Modi. In einer Serie verschiedener Levels bekämpfen Spieler mehrere Wellen computergesteuerter Gegner. Im Scenario Arcade werden diese Levels durch animierte Sequenzen verknüpft, die die Geschichte von S4 League erzählen. Bis zu vier Spieler spielen kooperativ zusammen. Auch im Conquest Mode können bis zu vier Spieler kooperativ spielen, allerdings entfällt das Storytelling. Im Mission Arcade entfällt das Storytelling und das kooperative Gameplay. Hier versuchen Einzelspieler so schnell wie möglich Gegnerwellen zu bekämpfen, um ihre Punktzahlen mit anderen Spielern zu vergleichen.

Battle Royal[Bearbeiten]

Battle Royal ist S4 Leagues Variante eines “Jeder gegen Jeden”-Spielmodus. Bis zu 16 Spieler treten gegeneinander an und versuchen sich gegenseitig zu besiegen. Für jeden besiegten Gegner erhält der Spieler Punkte. Besiegte Spieler treten nach einer kurzen Phase wieder ins Spiel ein. Dieses Grundprinzip liegt allen weiteren Spielmodi zugrunde. Spieler legen durch die Bestimmung von Punkte-, Zeit- und Waffenlimits eigene Regeln fest. Ziel ist es das Punktelimit zu erreichen oder zum Ende des Zeitlimits die höchste Punktzahl unter den Mitspielern zu erreichen.

Deathmatch[Bearbeiten]

Deathmatch ist eine Team-orientierte Variante des Battle Royal. Die Spieler werden in zwei Teams (Alpha und Beta) aufgeteilt. Teams erhalten Punkte dafür, wenn seine Mitglieder Spieler der gegnerischen Gruppe besiegen. Wie im Spielmodus Battle Royal können die Regeln für eine Spielrunde definiert werden.

Captain[Bearbeiten]

Captain ist eine Variante des Deathmatch. Wie im Deathmatch treten zwei Teams gegeneinander an. Jedoch trägt im Captain-Modus jeder Spieler zu Spielbeginn eine Krone. Ist ein Spieler besiegt, verliert er seine Krone, darf aber weiter am Spiel teilnehmen. Dasjenige Team, das zuletzt noch mindestens einen Spieler mit Krone besitzt, gewinnt die Runde.

Touchdown[Bearbeiten]

Dieser Spielmodus kombiniert das Konzept des Deathmatches mit Elementen des American Football. Für diesen Spielmodus gibt es exklusive Karten, die in keinem anderen Spielmodus gespielt werden können. Diese Arenen sind gespiegelt, das bedeutet, dass die Basen der Teams identisch und durch einen Mittelteil verbunden sind. In der Mitte des Verbindungsstückes liegt zu Spielbeginn der „Fumbi“. Dieser „Fumbi“ ist eine Art Ball, der in die Basis des gegnerischen Teams transportiert werden muss. Dabei legt der Touchdown-Modus Fokus auf fortgeschrittene Bewegungsabläufe. Mit einer Reihe aufeinander angepasster Sprungtechniken ist es dem Spieler hier etwa möglich, unbeschadet in die gegnerische Basis einzudringen. Der Touchdown-Modus erfordert außerdem ein hohes Maß an taktischer und Team-orientierter Spielweise, in der jeder Spieler eine bestimmte Rolle einnimmt, zum Beispiel eines Strikers, eines Defenders, eines Snipers oder die eines Invaders:

Striker sind für die Touchdowns (also die Punkte) zuständig. Deshalb müssen Striker bestimmte Jumptricks beherrschen und sich schnell bewegen können, um Gegner auszuweichen. Er muss ausweichen, weil er für kämpfen meist keine Zeit hat, da ihm die SP ausgehen und die Gegner wiederbelebt werden.

Defender schützen den eigen Goalpost vor gegnerischen Strikern. Dazu stellen sie beispielsweise Walls oder Sentrys in den Weg des gegnerischen Strikers und schlagen den Striker mit Nahkampfwaffen weg oder stunnen (betäuben) ihn.

Sniper schießen dem Striker den Weg frei, da dieser so leicht wie möglich zum Goalpost muss, des Weiteren hält der Sniper das Kampfgeschehen möglichst weit weg vom eigenen Goalpost und unterstützt im Notfall den Defender.

Invader schleichen sich um das kämpfende Feld und Zerstören die Verteidigung um den Goalpost der Gegner und besiegen Defender, sowie Sniper, bevor der Striker des eigenen Teams eintrifft.

Protektor laufen vor dem Striker her und versuchen das Feuer auf sich zu lenken, sollte der Striker sterben wird ein Protektor den Ball nehmen und versuchen doch noch einen Touchdown zu landen

Guarder laufen mit dem Striker mit und schützen ihn, wenn der Striker stirbt nimmt ein Guarder den Ball und versucht doch noch einen Touchdown zu landen. In diesem Modus muss man sich auf die Teammitglieder verlassen können, weshalb sich dieser Modus auch eher erfahrenen Spielern empfiehlt.

Chaser[Bearbeiten]

Der Spielmodus Chaser ist in mehrere kurze aufeinanderfolgende Einzelrunden unterteilt. Zu Beginn jeder Runde wird ein zufälliger Spieler zum Chaser, einem Dämonen mit besonders hoher Stärke und Lebensenergie. Ziel des Chasers ist es, als anderen Spieler innerhalb eines knappen Zeitlimits zu besiegen. Für jeden besiegten Gegner erhält er dabei Punkte. Die „normalen“ Spieler flüchten oder verstecken sich vor dem Chaser und erhalten Punkte für das Überleben. Am Ende eines Matches war jeder Spieler mindestens einmal der Chaser. Der Spieler mit der höchsten Gesamtpunktzahl, die sich aus den Chaser- und Überlebenspunkten errechnet, gewinnt das Spiel.

Siege[Bearbeiten]

Siege ist der bis dato neueste Spielmodus. Er wurde im August 2011 als Teil der Season 2: Iron Eyes zu S4 League hinzugefügt. Siege ist vergleichbar mit sogenannten Domination-Spielmodi aus anderen Shooter-Games. Auf einer Map verteilt befinden sich drei zu erobernde Bereiche. Stellt sich ein Spieler über einen bestimmten Zeitraum hinweg in einen solchen Bereich und kann ihn vor Gegnern beschützen, nimmt er diesen Punkt für sein Team ein. Ebenso kann er von den Gegnern besetze Basen befreien und für sein Team einnehmen. Eingenommene Basen erzeugen Punkte. Gewonnen hat dasjenige Team, das am Ende der Rundenzeit die meisten Basispunkte gesammelt hat.

Random Mode[Bearbeiten]

Im Random Mode wird eine zufällige Karte und ein zufälliger Modus zum spielen ausgewählt. Für das Spielen des Random Modes bekommt man verschiedene Belohnungen.

Umsetzungen[Bearbeiten]

Seit 2008 war eine S4 Version für den Handheld PlayStation Portable in Entwicklung.[3] Da bereits seit längerer Zeit nichts mehr zu diesem Ableger veröffentlicht wurde, wird allgemein davon ausgegangen, dass das Projekt eingestellt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe: „presseportal.de“
  2. News zur Season "„Wonderland“[1]
  3. siehe: „S4 League Portable Produktseite auf ign.“ Der Titel wird nach wie vor ohne Veröffentlichungstermin gelistet