SC Neuenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SCN
SC Neuenheim logo.png
Name Sportclub Neuenheim 02 e.V.
Vereinsfarben blau-weiß
Gegründet 1902
Abteilungen Rugby
Vorsitzender Claus-Peter Bach
Homepage scneuenheim.com

Der Sportclub Neuenheim 1902 (SCN) ist ein Rugbyverein aus dem Heidelberger Stadtteil Neuenheim. Nach vereinseigenen Angaben gilt der SC Neuenheim als mitgliedstärkster Rugbyverein in Deutschland. Zudem kann sich der Verein mit mehreren deutschen Meistertiteln, auch aus jüngerer Zeit schmücken.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

Der Sportclub Neuenheim wurde 1902 gegründet. Durch Edward Hill Ullrich wurde die Sportart erstmals bekannt in Heidelberg. 1860 begann er seine Schüler am Heidelberg College mit der Sportart vertraut zu machen. In seinem Stammlokal „Gambrinus“ war der Pädagoge und spätere Vorsitzende des Deutschen Rugby-Fußball-Verbandes (DRFV) gelegentlich anzutreffen. Dort trug er sein Wissen und seine Begeisterung für die Sportart einigen jungen Herren zu. Elf Neuenheimer ergriffen sodann die Initiative, sammelten 12 Mark für ein erstes, ledernes Rugby Ei und bildeten den SCN, der damals noch als Fußballclub Neuenheim gegründet wurde.

Durch die stetig anwachsende Beliebtheit des Vereins wurden schnell weitere Mitglieder gefunden, die den Verein befähigten, eine komplette Mannschaft aufzustellen. Das provisorische Trainingsfeld des Neckarvorlandes wurde gegen ein professionelleres eingetauscht, das dem immer weiter wachsenden Verein zur Verfügung gestellt wurde. Die erste Generalversammlung fand am 1. Januar 1903 statt. Aus ihr gingen Hans Helmstädter, als erster und Jakob Ehbrecht als zweiter Vorsitzender hervor. Konrad Voth hielt den Posten des Schriftführers inne, Karl Lenz wurde das Amt des Rechners zuteil und Zeugwart wurde Fritz Knapp. Man einigte sich auf einen Monatsbeitrag von 40 Pfennigen und die bis heute bestehenden Vereinsfarben.

Im Zuge der nächsten Generalversammlung wurden weitere bedeutende Schritte für den Fortbestand und die Expansion des Vereins beschlossen. Auf der Agenda standen Themen wie Sportbekleidung, Liederbücher, Ausflüge oder Weihnachtsfeiern. Die erste namentlich erwähnte FCN-Mannschaft trat mit acht Stürmern, zwei Halbspielern, vier Dreivierteln und dem Schlussmann an. Als überragender Spieler kam Ludwig Treiber zur Sprache. Aufgrund des örtlichen Zuschauerinteresses wurde 1905 jemand angestellt, der sich um den Kartenverkauf kümmerte. Innerhalb einer Zeitspanne von drei Jahren hatte sich der neu gegründete Verein in der Stadt etabliert und war den Heidelbergern ein Begriff geworden.

1923 wurde der Vereinsname in Sportclub Neuenheim geändert, da der Name Fußballklub dem Zweck des Vereins nicht mehr gerecht wurde. Der Name des Stadtteils Neuenheim wurde hervorgehoben, weil in der schon damaligen Rugbyhochburg Heidelberg, auf dem Boden Neuenheims unserer Rugbysport seine Hauptpflegestätte fand, und außerdem unserem Verein seit der Gründung Söhne alteingesessener Bürger Neuenheims angehörten wie Baumgärtner, Bender, Ehhalt, Frauenfeld, Heiler, Heuser, Heiß, Karch, Koch, Konold, Kohlweiler, Langer, Lenz, Treiber, Überle, Vogel, Voth, Weber und andere mehr.

Vereinsleitung

Die Führung des Vereins gestaltet sich durch drei verschiedene Instanzen; den Vorstand, den Verwaltungsrat und den Beirat. Das übergeordnete Amt hält der erste Vorsitzende, derzeit Claus-Peter Bach. Des Weiteren gibt es vier zweite Vorsitzende, die unter sich die Bereiche Sport, Verwaltung, Technik und Veranstaltungen aufteilen. Zur Unterstützung der Vorsitzenden dient der Verwaltungsrat, der durch die einzelnen Beauftragten die anvisierten Ziele direkt ausführt. Der Beirat des SCN ist die dritte Instanz und den anderen beiden untergeordnet. Alle hier aufgeführten Tätigkeiten werden durch ehrenamtliche Arbeit einzelner Mitglieder ausgeführt.

Mitglieder und Aktive[Bearbeiten]

Unter den 122 Vereinen des Deutschen Rugby-Verbandes zählt der SCN zu den mitgliedsstärksten Vereinen, mit aktuell 576 Mitgliedern, davon 447 männliche und 129 weibliche Vereinsangehörige. Eine erhebliche Mitgliederzahl geht dabei auf die Kinder- und Jugendlichen unter 18 Jahren zurück.( Stand: 2013 )

Durch ein breites Spektrum an Angeboten bietet der SC Neuenheim rugbybegeisterten allen Alters die Möglichkeit diese Sportart auszuüben. Bereits im frühen Kindesalter wird die Jugend gefördert und an die Sportart herangeführt. Das ganze geht dann nahtlos in die Jugend -bzw. Juniorenmannschaften über. Neben den Herrenmannschaften bestehen ebenso Damenmannschaften und auch für die „Oldies“ , wie sie vereinsintern genannt werden, besteht die Möglichkeit weiter zu trainieren und der Sportart bis ins hohe Alter treu zu bleiben.

Kooperationen, Partnerschaften und Sponsoren[Bearbeiten]

Des Weiteren bestehen zahlreiche Kooperationen und Partnerschaften mit Schulen oder anderen pädagogischen Einrichtungen. Als solche sind sie vom Badischen Sportbund anerkannt und werden dementsprechend mit Landesmitteln gefördert. Hierbei handelt es sich beispielsweise um herkömmliche Sport AG‘s in Gymnasien oder Realschulen oder auch um soziale Projekte, die die Integration ausländischer oder lernbehinderter junger Menschen fördert.

Der Verein lebt zum einen von der finanziellen Unterstützung langjähriger Partner, die bspw. Werbung schalten, von örtlich ansässigen Sporthäusern, die Trikots oder Bälle spenden und vom vereinseigenen „Förderverein Rugby in Neuneheim e.V.“, der am 15.Oktober 2001 gegründet wurde. Derzeit sind damit die Einnahmen aus Fremdmitteln höher, als die Einnahmen aus Eigenmitteln. Zudem wird der Verein von Zuschüssen aus der öffentlichen Hand, vom Badischen Sportbund und vom Sportkreis Heidelberg unterstützt.

Medien[Bearbeiten]

Halbjährlich erscheint das Vereinsmagazin „Drop“, einmal zur Vor-und einmal zur Rückrunde. Zusätzlich ist das vereinsinterne Kamerateam sowohl bei den Heim- als auch bei den Rückspielen vor Ort, um wichtige Informationen, im Nachgang in komprimierter Form, aufzubereiten und anschließend an alle Interessenten des Vereins heranzutragen. Zu aktuellen Anlässen gibt es häufig auch themenspezifische Flyer oder Plakate.

Bundesligamannschaft des SCN

Informationen zu der Bundesligamannschaft sind aktuell für jede Saison auf der Website des SCN zu finden. Für die nächste EM-Vorbereitungsphase der Damen in Spanien wurden aktuell vier Frauen des Vereins in den 13-köpfigen Kader aufgenommen (Stand: 2013/14)

Erfolge[Bearbeiten]

Deutscher Meister
Deutscher Vizemeister
  • 1903: 3:8 gegen SC Frankfurt 1880 in Hannover
  • 1923: 3:6 gegen FC Schwalbe Hannover in Heidelberg
  • 1936: 0:11 gegen FC Schwalbe Hannover in Frankfurt/Main
  • 1939: 0:16 gegen Verein für Volkssport Hannover in Hannover
  • 1950: 0:6 gegen SV 08 Ricklingen in Hannover
  • 1951: 9:18 gegen TSV Victoria Linden in Berlin
  • 1954: 3:23 gegen TSV Victoria Linden in Hamburg
  • 1958: 0:21 gegen TSV Victoria Linden in Frankfurt/Main
  • 1961: 0:5 gegen SV Odin Hannover in Heidelberg
  • 1962: 3:11 gegen TSV Victoria Linden in Hamburg
  • 1972: 16:17 gegen TSV Victoria Linden in Heidelberg
  • 1990: 4:31 gegen DSV 1878 Hannover in Heidelberg
  • 2001: 16:28 und 13:8 gegen DRC Hannover
  • 2006: 9:13 n.V. gegen RG Heidelberg in Heidelberg
DRV-Pokal
  • 1964: 9:6 n.V. gewonnen gegen TSV Victoria Linden in Hannover
  • 1975: 15:0 gewonnen gegen RG Heidelberg in Heidelberg
  • 1988: 16:0 gewonnen gegen Berliner Rugby Club in Berlin
  • 1991: 10:14 verloren gegen TSV Victoria Linden in Hannover
  • 1992: 6:9 verloren gegen TSV Victoria Linden Heidelberg
  • 1994: 24:15 gewonnen gegen TSV Victoria Linden in Hannover
  • 1995: 6:26 verloren gegen RG Heidelberg
  • 1998: 23:29 verloren gegen DSV 1878 Hannover
  • 1999: 16:9 gewonnen gegen DSV 1878 Hannover
  • 2001: 25:7 gewonnen gegen TSV Victoria Linden in Heidelberg
  • 2002: 11:18 verloren gegen DRC Hannover in Hamburg
Liga-Pokal
  • 1984: 19:10 gewonnen gegen VfR Döhren in Heidelberg
  • 1988: 12:7 gewonnen gegen SC Germania List in Hannover
  • 1995: 8:10 verloren gegen DRC Hannover
  • 2003: 47:9 gewonnen gegen Post-SV Berlin

Außerdem wurde der SC Neuenheim 1996 deutscher Siebenerrugby-Meister. Die U19-Mannschaft wurde 1969, 1970, 1979 und 1987 deutscher Meister. Die U17-Mannschaft feierte diesen Erfolg 1985. Die U13 - 2007 in Frankfurt / M. und die U11 - 2005 in Hamburg wiederholten diese Erfolge nach 18 Jahren Durststrecke.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Vereinsheft „DROP“ -Saisonheft des SC Neuenheim 02, Vorrunde der Bundesligasaison 2013/14