SFL Bremerhaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinslogo

SFL Bremerhaven ist ein Sportverein aus dem Bremerhavener Stadtteil Leherheide. Die erste Fußballmannschaft spielte ein Jahr in der damals drittklassigen Oberliga Nord.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 10. Januar 1975 fusionierten die SG Leherheide und der TuS Eintracht Bremerhaven zum Verein Sport-Freizeit Leherheide, kurz SFL Bremerhaven. Die SG Leherheide entstand im Jahre 1911 als SpVgg Leherheide durch Abspaltung von der Leher Turnerschaft. Die SpVgg wurde im Jahre 1933 von den Nationalsozialisten verboten und 1945 als SG Leherheide wieder gegründet. Der TuS Eintracht Bremerhaven wurde im Jahre 1964 gegründet.

Im Jahre 1974 war die SG Leherheide erstmals in die damals viertklassige Landesliga Bremen aufgestiegen. Vier Jahre später übernahm der ehemalige Zweitligaspieler Lothar Lazar das Traineramt und führte seine Mannschaft prompt zum Aufstieg in die Verbandsliga. Mit zahlreichen ehemaligen Spielern des OSC Bremerhaven sowie dem polnischen Nationalspieler Bogdan Masztaler wurde SFL auf Anhieb Meister, erreichte in der Aufstiegsrunde nur gegen Eutin 08 einen Sieg. Zwei Jahre später erreichten die Leherheider ihre zweite Bremer Meisterschaft, konnten in der Aufstiegsrunde nur einen Sieg gegen den späteren Aufsteiger Olympia Wilhelmshaven erzielen.

Erst mit der dritten Bremer Meisterschaft gelang auch der Sprung in die Oberliga Nord. Am letzten Spieltag konnte sich SFL mit einem 2:1-Sieg beim bis dato punktgleichen Konkurrenten VfB Lübeck durchsetzen. Die Medien bezeichneten die Mannschaft als „Aufsteiger, der vom Himmel fiel“. Die Oberliga Nord war für die Bremerhavener eine Nummer zu groß. Ohne Heimsieg und mit nur 21 erzielten Toren wurde der Klassenerhalt verfehlt. Im Jahre 1992 wurde SFL zum vierten Mal Bremer Meister, verpasste als Dritter der Aufstiegsrunde den Wiederaufstieg. Nach vielen Jahren im Mittelfeld der Verbandsliga musste die Mannschaft 1992 in die Landesliga Bremen absteigen und verabschiedete sich im Jahre 2005 in die Bezirksliga Bremerhaven, wo die Mannschaft heute noch spielt.

Die Basketballabteilung von SFL Bremerhaven bildete ab 1991 zusammen mit den Basketballern des OSC Bremerhaven die Spielgemeinschaft BSG Bremerhaven. Seit dem Jahre 2001 tritt die Mannschaft als Eisbären Bremerhaven an und spielt seit 2005 in der Bundesliga.

Literatur[Bearbeiten]

 Hardy Grüne: Legendäre Fußballvereine – Norddeutschland. AGON-Sportverlag, Kassel 2004, ISBN 3-89784-223-8, S. 186.

Weblinks[Bearbeiten]