SIGCOMM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SIGCOMM ist der Name der Gruppe für Datenkommunikation und Computernetzwerke (Special Interest Group on Data Communications) der Association for Computing Machinery (ACM).

Sie veranstalten die jährlichen internationalen SIGCOMM-Konferenzen und geben die vierteljährliche Zeitschrift Computer Communication Review und mit dem Institute of Electrical and Electronics Engineers die zweimonatlich erscheinende Zeitschrift IEEE/ACM Transactions on Networking heraus.

Sie vergeben jährlich den SIGCOMM Award; er wird mit einer Pyramide hergestellt von Tiffany´s verliehen und ist mit 2000 Dollar dotiert.

Preisträger des SIGCOMM Award[Bearbeiten]

Mit offizieller Laudatio:[1]

  • 1989 Paul Baran für Paketvermittlung als Grundlage eines frühen digitalen nationalen computerkontrollierten Netzwerks in den 1960er Jahren
  • 1990 Leonard Kleinrock für die Entwicklung von Methoden der Analyse von Netzwerktechnologie mit Paketvermittlung und David D. Clark für wesentliche Beiträge zum Internet Protocol und Internetarchitektur
  • 1991 Hubert Zimmermann für 20 Jahre Führungsrolle in der Entwicklung von Computernetzwerken und internationale Standardisierung
  • 1992 Sandy Fraser für grundlegende Konzepte wie Virtuelle Verbindung, Paketvermittlung in Raumlage (space-division packet switching) und Datenflusskontrolle mit Fenstern (window flow control)
  • 1993 Robert E. Kahn für visionäre technologische Beiträge und seine Führungsrolle in der Entwicklung der Technologie von Informationssystemen.
  • 1994 Paul Eliot Green für sein Lebenswerk in Datenkommunikation, herausragende Beiträge zur Theorie der Datenkommunikation, Protokollen, Architekturen und Technologie
  • 1995 David J. Farber für seine breitgestreuten Beiträge, seine visionäre Rolle und inspirierende Führung bei Computernetzwerken, verteiltem Rechnen und der Entwicklung von Netzwerkinfrastruktur
  • 1996 Vint Cerf für seine Pionierrolle beim Internet, beginnend mit der Entwicklung des TCP/IP-Protokolls bis zu seiner Botschafterrolle für die heutige weltweite Internetinfrastruktur
  • 1997 Jon Postel für Beiträge zur Internetentwicklung und Standardisierung und Louis Pouzin für Pionierarbeiten zur drahtlosen Paket-Kommunikation
  • 1998 Larry Roberts für visionäre Beiträge und Entwicklung fortgeschrittener Technologie in Computernetzwerken
  • 1999 Peter Kirstein für Beiträge zum praktischen Verständnis großer Netzwerke mit internationalen Testumgebungen
  • 2000 André Danthine für grundlegende Beiträge zum Entwurf von Protokollen und Modellbildung und seine Führungsrolle für Computernetzwerke in Europa
  • 2001 Van Jacobson für Beiträge zur Protokollarchitektur und Überlastkontrolle
  • 2002 Scott Shenker für Beiträge zu Internetentwurf und -architektur und seine Vorbildrolle für intellektuelle Strenge in der Netzwerkforschung
  • 2003 David Cheriton für Beiträge zu Datennetzwerken und -systemen und seine Rolle bei der Hinterfragung verbreiteter Annahmen
  • 2004 Simon Lam für breitgestreute, visionäre und exakte Beiträge unter anderem in Kommunikationssicherheit, Analyse von Netzwerk- und Multizugangsprotokollen, Analyse von Warteschlangennetzwerken und Entwurfsverfahren für Kontrolle der Dienstgüte
  • 2005 Paul Mockapetris für grundlegende Arbeit in Entwurf, Entwicklung und Implementierung des Domain Name System und Führungsrolle in der Internetentwicklung
  • 2006 Domenico Ferrari für fundamentale Beiträge zur Quality of Service-Architektur des Internet und Testumgebungen für Forschung an Wide Area Networks, für seine Führungsrolle im BSD-Unix-Projekt und am International Computer Science Institute
  • 2007 Sally Floyd für weitreichende Beiträge zur Internetarchitektur und praktische Verfahren zum Überlastschutz
  • 2008 Don Towsley für Beiträge zur Modellierung, Analyse und Kontrolle von Kommunikationsnetzwerken
  • 2009 Jon Cowcroft für Pionierbeiträge zu Multimedia- und Gruppenkommunikation
  • 2010 Radia Perlman für fundamentale Beiträge zu weitverbreiteten Protokollen in Internetrouting und -bridging.
  • 2011 Vern Paxson für wesentliche Beiträge im Bereich Internetmessverfahren und Internetsicherheit
  • 2012 Nick McKeown für Entwurf, Analyse und Entwicklung von Hochleistungsroutern
  • 2013 Larry Peterson für umwälzende Fortschritte in Forschung zu Netzwerken und verteilten Systemen und Lehre

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SIGCOMM Award Recipients bei sigcomm.org