SIGTERM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SIGTERM bezeichnet auf POSIX-kompatiblen Plattformen ein Signal zum Terminieren von Programmprozessen. Die Konstante zu SIGTERM ist in der Header-Datei signal.h definiert. Symbolische Signal-Bezeichnungen werden verwendet, da sich die Signalnummern plattformabhängig unterscheiden können.

Etymologie[Bearbeiten]

SIG wird gewöhnlich als Vorsilbe für Signale verwendet, während TERM die Abkürzung für Terminieren ist.

Verwendung[Bearbeiten]

SIGTERM ist das Standard-Signal, das durch die Befehle kill oder killall an Prozesse gesendet werden kann. SIGTERM leitet die Terminierung eines Prozesses ein, aber anders als das SIGKILL-Signal kann es vom Prozess angenommen und anschließend wahlweise interpretiert oder ignoriert werden.