SM-liiga 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SM-liiga-logo-1.gif SM-liiga
◄ vorherige Saison 2009/10 nächste ►
Meister: TPS Turku
Absteiger: keiner
• SM-liiga  |  Mestis ↓  |  Suomi-sarja ↓↓

Die Saison 2009/10 war die 35. Spielzeit in der SM-liiga. Sie begann am 10. September 2009 und endete am 28. April 2010. Zum zehnten Mal in seiner Vereinsgeschichte wurde TPS Turku Finnischer Eishockey-Meister.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Wie im Vorjahr bestritt jede der 14 Mannschaften 58 Spiele in der Hauptrunde. Jedes Spiel bestand aus 3 mal 20 Minuten. Sollte es nach der regulären Zeit unentschieden gestanden haben, wurden fünf Minuten Verlängerung gespielt. Das erste Tor in der Verlängerung entschied das Spiel für die Mannschaft, die das Tor geschossen hatte. Im Fall, dass nach der Verlängerung immer noch kein Sieger gefunden war, wurde das Spiel durch Penalty-Schießen entschieden.

Ein Sieg in der regulären Spielzeit brachte einer Mannschaft 3 Punkte. Ein Sieg und eine Niederlage nach Verlängerung wurde mit 2 bzw. 1 Punkt vergütet. Für eine Niederlage in regulärer Spielzeit gab es keine Punkte.

Erstmals seit der Saison 1999/2000 gab es wieder Auf- und Abstieg der letzte der SM-lliga spielte im Best-of-Seven-Modus spiele gegen den Meister der Mestis.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Quelle:sm-liiga.fi[1]
Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, SnV = Siege nach Verlängerung, NnV = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz P = Punkte

Lage der Clubs, der SM-liiga-Saison 2009/10
# Sp S SnV NnV N ET GT TD P
1. JYP 58 31 6 6 15 173 132 +41 111
2. KalPa 58 31 5 6 16 164 135 +29 109
3. Lukko 58 30 5 7 16 178 136 +42 107
4. HIFK 58 30 6 2 20 185 152 +33 104
5. HPK 58 26 3 7 22 153 154 -1 91
6. TPS 58 25 6 2 25 169 169 0 89
7. Tappara 58 24 4 6 24 181 181 0 86
8. Blues 58 19 9 7 23 145 155 -10 82
9. Kärpät 58 21 7 4 26 150 163 -13 81
10. Jokerit 58 22 4 4 28 144 157 -13 78
11. SaiPa 58 20 6 5 27 154 176 -22 77
12. Pelicans 58 18 6 7 27 166 197 -31 73
13. Ässät 58 18 7 4 29 151 170 -19 72
14. Ilves 58 17 0 7 34 155 191 -36 58

Topscorer[Bearbeiten]

Quelle: sm-liiga.fi[2]

Rang Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte +/-
1. Jori Lehterä Tappara 57 19 50 69 5
2. Juha-Pekka Hytönen JYP 56 22 32 54 21
3. Pavel Rosa Kärpät 45 19 32 51 7
4. Justin Morrison Lukko 50 18 33 51 17
5. Jukka Hentunen Jokerit 58 28 22 50 -1
6. Marko Kivenmäki Ässät 58 16 34 50 -14
7. Jonas Enlund Tappara 58 28 21 49 5
8. Juhamatti Aaltonen Pelicans 58 28 21 49 -3
9. Ilari Filppula TPS 58 12 37 49 -3
10. Ville Vahalahti TPS 57 21 26 47 4

Top-Torhüter[Bearbeiten]

Diese Tabelle berücksichtigt Spieler, die mindestens 25 Spiele der Hauptrunde absolviert haben.
Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, N = Niederlagen, U = Unentschieden, Sv = gehaltene Schüsse, GT = Gegentore, SO = Shutout, GAA = Gegentorschnitt, Sv% = Fangquote

Rang Name Team Sp Min S U N Sv GT SO GAA Sv%
1. Pekka Tuokkola JYP 32 1849 16 6 9 768 64 2 2,08 92,31
2. Ari Ahonen KalPa 43 2479 22 5 13 876 94 6 2,28 90,31
3. Mikael Tellqvist Lukko 26 1588 11 5 10 703 62 0 2,34 91,90
4. Mika Noronen HIFK 25 1487 17 0 8 650 58 2 2,34 91,81
5. Petri Koivisto Kärpät 27 1527 12 3 10 633 61 3 2,40 91,21
6. Iiro Tarkki Blues 54 3228 22 9 22 1476 131 2 2,44 91,85
7. Jussi Rynnäs Ässät 31 1717 14 1 13 906 71 3 2,48 92,73
8. Teemu Lassila HPK 56 3360 27 4 25 1563 139 5 2,48 91,83
9. Atte Engren TPS 35 1778 15 1 13 908 78 2 2,63 92,09
10. Juuso Riksman Jokerit 51 2845 19 3 25 1238 129 6 2,72 90,56
11. Harri Säteri Tappara 49 2836 21 4 22 1393 129 2 2,73 91,52
12. Jere Myllyniemi SaiPa 45 2437 19 5 17 1103 112 0 2,76 90,78
13. Tuomas Tarkki Kärpät 34 1967 12 4 17 851 92 1 2,81 90,24
14. David Leggio TPS 30 1598 12 3 13 707 78 1 2,93 90,06

Play-offs[Bearbeiten]

Quelle: sm-liiga.fi[3]

Modus[Bearbeiten]

Die Plätze 1-6 waren automatisch für die Play-offs qualifiziert. Die Plätze 7-10 mussten sich in einer zusätzlichen Best-of-3-Runde durchsetzen, wobei Platz 7 gegen Platz 10 und Platz 8 gegen Platz 9 antrat. Für das Halbfinale bzw. Finale qualifizierten sich die Mannschaften, die im Viertelfinale bzw. Halbfinale gegen ihren Gegner von sieben Spielen die meisten gewonnen hatten. Im Finale wurden ebenfalls sieben Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewann, war Sieger der Saison. Die Verlierer des Halbfinals spielten im kleinen Finale in lediglich einem Spiel um den dritten Platz. Die jeweiligen Gegner wurden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauerte, so wie in der Hauptsaison, 3 mal 20 Minuten. Nach der regulären Zeit wurden Verlängerungen von jeweils 20 Minuten Länge gespielt bis ein Sieger durch ein entscheidendes Tor gefunden wurde.

Play-off-Qualifikation[Bearbeiten]

Tappara – Jokerit
23. März Tappara Jokerit 5-3
25. März Jokerit Tappara 5-4
26. März Tappara Jokerit 4-2
Tappara qualifiziert sich mit 2:1.
Blues – Kärpät
23. März Blues Kärpät 2-3
25. März Kärpät Blues 2-3 n.V.
26. März Blues Kärpät 1-2
Kärpät qualifiziert sich mit 2:1.

Turnierbaum[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
29.03. – 08.4.2010        
 KalPa  4
10.4. – 19.4.2010
 Tappara  2  
 KalPa  2
29.03. – 07.4.2010
   HPK  4  
 HIFK  2
22.04. – 28.4.2010
 HPK  4  
 HPK  1
29.03. – 03.4.2010
   TPS  4
 JYP  4
10.4. – 19.4.2010
 Kärpät  3  
 JYP  2 Spiel um Platz drei
29.03. – 07.4.2010
   TPS  4  
 Lukko  0  JYP  1
 TPS  4    KalPa  0
23.4.2010

Viertelfinale[Bearbeiten]

JYP – Kärpät
29. März JYP Kärpät 2-1
31. März Kärpät JYP 3-0
2. April JYP Kärpät 2-0
3. April Kärpät JYP 1-2 n.V.
5. April JYP Kärpät 3-4 n.V.
7. April Kärpät JYP 3-2 n.V.
8. April JYP Kärpät 2-0
JYP gewinnt die Runde mit 4:3.
KalPa – Tappara
29. März KalPa Tappara 4-1
31. März Tappara KalPa 4-2
2. April KalPa Tappara 3-2 n.V.
3. April Tappara KalPa 3-2
5. April KalPa Tappara 4-3 n.V.
7. April Tappara KalPa 1-2 n.V.
KalPa gewinnt die Runde mit 4:2.
Lukko – TPS
29. März Lukko TPS 2-4
31. März TPS Lukko 5-0
2. April Lukko TPS 0-1
3. April TPS Lukko 4-2
TPS gewinnt die Runde mit 4:0.
HIFK – HPK
29. März HIFK HPK 3-4 n.V.
31. März HPK HIFK 1-3
2. April HIFK HPK 7-0
3. April HPK HIFK 4-3 n.V.
5. April HIFK HPK 2-3
7. April HPK HIFK 3-1
HPK gewinnt die Runde mit 4:2.

Halbfinale[Bearbeiten]

JYP – TPS
10. April JYP TPS 4-2
12. April TPS JYP 2-1
14. April JYP TPS 4-0
15. April TPS JYP 4-3 n.V.
17. April JYP TPS 1-2
19. April TPS JYP 6-1
TPS gewinnt die Runde mit 4:2.
KalPa – HPK
10. März KalPa HPK 2-3
12. März HPK KalPa 0-4
14. März KalPa HPK 4-1
15. April HPK KalPa 3-2 n.V.
17. April KalPa HPK 2-3 n.V.
19. April HPK KalPa 4-3
HPK gewinnt die Runde mit 4:2.

Dritter Platz[Bearbeiten]

JYP – KalPa
23. April JYP KalPa 4-0
JYP gewinnt Bronze.

Finale[Bearbeiten]

HPK – TPS
22. April HPK TPS 2-4
24. April TPS HPK 3-1
25. April HPK TPS 1-2 n.V.
27. April TPS HPK 1-2
28. April HPK TPS 2-6
TPS gewinnt die Meisterschaft mit 4:1. HPK erhält Silber.

Finnischer Meister[Bearbeiten]

Finnischer Meister

Logo von TPS Turku
TPS Turku

Torhüter: Atte Engren, David Leggio

Verteidiger: Mikael Aaltonen, Aki-Petteri Berg, Antti Halonen, Joonas Järvinen, Markus Nordlund, Jens Skålberg, Lee Sweatt, Veli-Matti Vittasmäki

Angreifer: Michal Birner, Antti Erkinjuntti, Ilari Filppula, Aatu Hämäläinen, Jarkko Hattunen, Toni Jalo, Lassi Kokkala, Max Kolu, Mikko Laine, Marko Mäkinen, Tomáš Plíhal, Antti Reivonen, Tuomas Suominen, Aki Uusikartano, Ville Vahalahti, Sami Venäläinen, Marko Virtala

Cheftrainer: Kai Suikkanen

Relegationsspiele[Bearbeiten]

Erstmals seit der Saison 1999/2000 gab es wieder Auf- und Abstieg zwischen 1. und 2. finnischer Eishockeyliga. Der 14. der SM-lliga spielte in einer Best-of-7-Serie gegen den Meister der Mestis.

JYP – Kärpät
30. März Ilves Jokipojat 3-1
1. April Jokipojat Ilves 4-5
2. April Ilves Jokipojat 4-1
6. April Jokipojat Ilves 2-1
8. April Ilves Jokipojat 4-2
Ilves gewinnt mit 4:1 und verbleibt damit in der SM-liiga.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Gewinner Team
Aarne-Honkavaara-Trophäe Jukka Hentunen Jokerit
Aaro-Kivilinna-Gedenk-Trophäe HIFK Helsinki
Harry-Lindblad-Gedenk-Trophäe JYP
Jari-Kurri-Trophäe Ilari Filppula TPS
Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe Mikael Granlund HIFK
Juha-Rantasila-Trophäe Ilves
Kalevi-Numminen-Trophäe Kai Suikkanen TPS
Kanada-malja TPS
Lasse-Oksanen-Trophäe Jori Lehterä Tappara
Matti-Keinonen-Trophäe Harri Tikkanen Lukko
Pekka-Rautakallio-Trophäe Lee Sweatt TPS
Pentti-Isotalo-Trophäe Jussi Terho
Raimo-Kilpiö-Trophäe Mikael Granlund HIFK
Unto-Wiitala-Trophäe Jari Levonen
Urpo-Ylönen-Trophäe Atte Engren TPS
Veli-Pekka-Ketola-Trophäe Jori Lehterä Tappara

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sm-liiga.fi: Kausi 2009–2010 runkosarja Sarjataulukko [1]
  2. sm-liiga.fi: Kausi 2009–2010 runkosarja Pistepörssi [2]
  3. sm-liiga.fiKausi 2009–2010 play-offs

Weblinks[Bearbeiten]