SNAV Toscana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SNAV Toscana
Als Peter Wessel im Larvikfjord

Als Peter Wessel im Larvikfjord

p1
Schiffsdaten
Flagge ItalienItalien Italien
andere Schiffsnamen
  • Peter Wessel (1984-2008)
    * Wasa Star (1981-1984)
    * Gotland (1981)
Schiffstyp Fähre
Rufzeichen ICKK
Heimathafen Neapel
Eigner Società Navigazione Alta Velocità, Neapel
Bauwerft Öresundsvarvet, Landskrona
Übernahme 1. Juni 1981
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
168,50 m (Lüa)
154,50 m (Lpp)
Breite 26,40 m
Seitenhöhe 8,10 m
Tiefgang max. 5,70 m
Vermessung 30.318 BRZ
Maschine
Maschinen-
leistung
31.200 PS (22.948 kW)
Geschwindigkeit max. 21 kn (39 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 3630 tdw
laufende Lademeter 750 m
Zugelassene Passagierzahl 2138 Personen; 1818 Betten in 517 Kabinen
Sonstiges
Klassifizierungen

Registro Italiano Navale

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 7826790

Daten bis 1988
Länge über alles

142,32 m

Vermessung

14.919 BRT

Geschwindigkeit

19 Knoten

Die SNAV Toscana ist ein Fährschiff der italienischen Reederei Società Navigazione Alta Velocità (SNAV). Nach ihrem Erwerb im Oktober 2007 aus dem vormaligen Besitz der norwegischen Reederei Color Line kam sie ab 2008 auf der Route zwischen Civitavecchia und Olbia zum Einsatz. Mittlerweile verkehrt sie zwischen Genua und Porto Torres. Die SNAV Toscana hat ein Schwesterschiff, die ehemalige Visby, welches derzeit unter dem Namen Scandinavia für Polferries verkehrt.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde 1981 als Gotland von der Öresundsvarvet AB in Landskrona (Schweden) für die Reederei AB Gotland gebaut. Jedoch wurde die Fähre vor dem ersten Auslaufen von der Oy Vasa-Umeå AB gechartert und bekam den Namen Wasa Star. Dort bediente sie die Route Sundsvall und Vaasa oder Umeå und nahm am 25. Juni 1981 den Dienst auf.

Als Peter Wessel im Hafen von Larvik

Im Jahre 1983 sollte die Fähre von der griechischen Reederei Karageorgis Line gechartert werden, was jedoch an Zahlungsuneinigkeiten scheiterte. So wurde das Schiff schließlich an die Larvik Line verkauft, die bis 1988 als A/S Larvik-Frederikshavn Ferjen firmierte, und bediente als deren viertes Schiff unter dem Namen Peter Wessel, den sie im März 1984 erhielt, deren traditionelle Route zwischen Larvik in Norwegen und Frederikshavn in Dänemark. Das Schiff war benannt nach dem norwegischen Seehelden Peter Wessel Tordenskiold. Ihr Heimathafen war Larvik.

Im Jahre 1988 wurde die Fähre bei der Werft Blohm & Voss in Hamburg umgebaut und um 22,5 m verlängert. Beim Umbau wurden zusätzliche Kabinen eingebaut. Die Passagierkapazität des Schiffes stieg von 2.072 auf 2.100 Passagiere, die Anzahl der Betten von 1.142 auf 1.818. Auch die Anzahl der zu befördernden Fahrzeuge wurde erhöht, von 510 auf 570 Pkw.

Seit 1997 stand die Fähre in Diensten der Color Line, die die Route sowie die Peter Wessel von der Larvik Line übernahm. Seit April 2006 verkehrte sie zwischen Larvik und dem dänischen Hafen Hirtshals. Im April 2008 wurde die Fähre auf ihrer Route zunächst durch die Christian IV abgelöst, der im Juni 2008 die SuperSpeed 2 folgte.

Am 19. Oktober 2007 unterzeichnete die Color Line einen Vertrag mit der Reederei MSC über den Verkauf der Peter Wessel. Der Kaufpreis betrug 25 Mio. Euro, also rund 200 Mio. Norwegische Kronen. Das Schiff wird seit 2008 von SNAV unter dem Namen SNAV Toscana im Mittelmeer eingesetzt und bedient die Strecke zwischen Genua und Porto Torres.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Als Wasa Star lief die Fähre am 14. Februar 1982 vor Holmsund auf Grund. Leckagen in den Tanks erforderten eine Reparatur in Helsingfors und eine endgültige Reparatur schließlich in Kiel bei HDW.

Am 27. Juni 1986 kollidierte die Peter Wessel östlich von Skagen mit der Sydfjord, einem panamaischen Schiff, welches daraufhin sank. Die Mannschaft dieses Schiffes konnte von der Peter Wessel gerettet werden.

Am 22. März 2007 brach gegen 6:40 Uhr ein Feuer in einer Schalttafel aus. Die Passagiere wurden in eines der Restaurants an Bord zusammengerufen. Gefahr für sie habe laut der Reederei nicht bestanden. Ein Besatzungsmitglied wurde aufgrund einer erlittenen Rauchvergiftung mit einem Helikopter zur medizinischen Betreuung nach Aalborg geflogen. Die Fähre wurde in den Hafen von Frederikshavn geschleppt, den sie am Vormittag des darauffolgenden Tages erreichte. Sie konnte erst am 26. April 2007 nach umfangreichen Reparaturen an der Bordelektrik ihren Dienst wieder aufnehmen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fährtschiffe. Abgerufen am 15. März 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: SNAV Toscana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien