SNCF X 4200

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
X 4200
X 4200 im August 2006 in Ambert
X 4200 im August 2006 in Ambert
Nummerierung: 4201–4210
Anzahl: 10
Hersteller: Renault
Baujahr(e): 1959
Ausmusterung: 1985
Achsformel: Bo'2'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 27.770 mm
Drehzapfenabstand: 19.000 mm
Drehgestellachsstand: 3000 mm (Triebdrehgestell)
2850 mm (Laufdrehgestell)
Dienstmasse: 55,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Installierte Leistung: 590/608 kW (800/825 PS)
Traktionsleistung: 590/608 kW (800/825 PS)
Motorbauart: 1 Motor Typ SACM 825 CV
Nenndrehzahl: 1500/min
Leistungsübertragung: dieselelektrisch
Sitzplätze: 1. Klasse: 44
2. Klasse: 44

Bei der Reihe X 4200 handelt es sich um zehn Aussichtstriebwagen, die auf landschaftlich schönen Strecken der SNCF eingesetzt wurden.

Die SNCF bestellte diese Wagen 1956 und setzte sie nach der Auslieferung Mitte 1959 auf den Linien MarseilleNîmesVichy, MarseilleNizza, MarseilleDigne und GenfDigne im Eilzugverkehr ein. Ihre Außerdienststellung erfolgte in den 1980er Jahren.

Die erste Klasse mit 44 Sitzplätzen befindet sich im oberen Aussichtsteil und bietet einen 360°-Rundumblick. Auch in der zweiten Klasse, die sich in je zwei Räume hinter den Führerständen aufteilt, befinden sich große Fenster, die eine gute Sicht gewähren. Unter der Aussichtskanzel liegen der Maschinenraum und das Gepäckabteil. Die Fahrzeuge sind mit einer Belüftungsanlage zur Regulierung der Temperatur in der Aussichtskanzel ausgerüstet. Eine Klimaanlage war vorgesehen, wurde aber nur im ersten Triebwagen X 4201 eingebaut. Die Fahrgasträume werden mit Leuchtstoffröhren beleuchtet.

Das Design wurde von Paul Arzens entwickelt.

Erhaltene Fahrzeuge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]