SNK Playmore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SNK Playmore
Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung Juli 1978 (Shin Nihon Kikaku, bis 2001)
2001 (als Playmore)
Sitz Suita, Präfektur Ōsaka, JapanJapan Japan
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.snkplaymore.co.jp
Logo 1982-1988

K.K. SNK Playmore (jap. 株式会社SNKプレイモア, Kabushiki-gaisha SNK Pureimoa, engl. SNK Playmore Corporation) ist ein japanisches Videospiel-Unternehmen. SNK bedeutet Shin Nihon Kikaku, auf deutsch: „Neues-Japan-Projekt“.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

SNK ist bekannt als Hersteller der Videospielkonsole Neo Geo, die SNK seit den frühen 1990ern entwickelte. Die Mehrzahl der erfolgreichen SNK-Spiele wurden für das Neo Geo entwickelt, auch wenn manche später auf andere Konsolen portiert wurden. SNK entwickelte mehrere Variationen des Neo Geos, wie das Neo Geo Gold, das Neo Geo CD, das Neo Geo CDZ und das Hyper Neo-Geo 64. Außerdem entwickelten sie die beiden Handhelds Neo Geo Pocket und Neo Geo Pocket Color.

Das Unternehmen wurde 1978 von Eikichi Kawasaki gegründet, der bis zum Konkurs von SNK im Herbst 2000 auch dessen Präsident war. Der damalige Eigentümer, ein Unternehmen namens Aruze, verteilte die Rechte und Eigentümer von SNK an mehrere Unternehmen, darunter Eolith, Mega Enterprises und Noise Factory. Eikichi Kawasaki gründete jedoch ein neues Unternehmen namens Playmore, und brachte ein ganzes Jahr damit zu, die ehemaligen Eigentümer von SNK zurückzukaufen. Zur Jahresmitte 2002 erreichte er sein Ziel mit der letzten Akquisition: dem Namen SNK. Schließlich wurde 2003 die Firma auf SNK Playmore geändert.

Bekannte Spiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]