SOFIM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SOFIM ist ein zu Iveco gehörender Motorenhersteller. 1973 wurde im italienischen Foggia zusammen mit Alfa Romeo und Saviem (Renault) die Dieselmotoren-Fabrik SOFIM (Société franco-italienne de moteurs) gegründet. Ab 1974 wurden dort Dieselmotoren für Kleintransporter, Traktoren und Pkw hergestellt, etwa der SOFIM-8140-Motor. 1981 übernahm Iveco SOFIM[1]. Die Gesamtproduktionszahl lag 2008 bei rund 4 Millionen Motoren. Das Werk in Foggia – mit einer Gesamtfläche von rund 540.000 m², in dem über 2.000 Mitarbeiter tätig sind – ist mit ISO 9001 – Vision 2000 (prozessgesteuerte Qualitätsverwaltung) und ISO 14000 zertifiziert. In diesem Werk werden jährlich mehr als 250.000 leichte Dieselmotoren der Iveco-Motor-Baureihen 8100 und HPI produziert.

Weitere Werke von SOFIM existieren in Nanjing (Volksrepublik China), wo etwa 50.000 Motoren pro Jahr hergestellt werden, und in Sete Lagoas (Brasilien; Produktion etwa 40.000 Motoren pro Jahr)[2].

Fahrzeuge mit SOFIM-Motoren[Bearbeiten]

Sofim-Dieselmotoren wurden oder werden beispielsweise in folgende Pkw- und Transporter-Modelle eingebaut:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heute Europas erfolgreichster Transporter. Meldung im Tagesspiegel vom 29. November 2003.
  2. Iveco Motors: Foggia-SOFIM, abgerufen am 4. September 2013.